16.04.14 16:05 Uhr
 479
 

Neuseeland: Sieg vor Gericht für Kim Dotcom

Vor dem neuseeländischen High Court erreichte der Megaupload-Gründer einen Sieg: Er bekommt sein gesamtes Vermögen, zu dem auch 19 Autos und Jetskis gehören, zurück. Noch kann die Regierung in Berufung gehen. Tut sie dies nicht, ist das Urteil in zwei Wochen rechtskräftig.

Dies gab der Internet-Unternehmer, der auf Kaution auf freiem Fuß ist, über Twitter bekannt. 2012 wurde seine Plattform Megaupload wegen Urheberrechtsverletzungen geschlossen. Er und vier seiner Mitarbeiter wurden verhaftet und Rechner beschlagnahmt.

Er soll laut Medienberichten 10,3 Millionen US-Dollar auf neuseeländischen Konten haben. Sollte er abgeschoben werden, so drohen dem 40-Jährigen 20 Jahre Gefängnis wegen Geldwäsche und krimineller Machenschaften. Er selbst wehrt sich gegen die Vorwürfe, dass Uploader von Filmen Geld verdient haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Sieg, Neuseeland, Kim Dotcom, Dotcom
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare