16.04.14 15:28 Uhr
 3.203
 

USA: Anschlag auf Obama mit Röntgenstrahlen geplant - Buch beschreibt Details

Zwei Männer hatten geplant, eine Strahlenwaffe zu bauen und diese gegen Muslime und Obama einzusetzen. Sie wollten eine Röntgenkanone bauen, um Muslime und auch Barack Obama mit einer hohen und tödlichen Strahlendosis zu töten.

Die beiden Möchtegern-Attentäter hatten jedoch keinen Erfolg. Sie versuchten zunächst bei jüdischen Gruppen und dem rassistischen Ku-Klux-Klan Geld für ihr Vorhaben zu sammeln, was jedoch die Aufmerksamkeit der Bundespolizei FBI auf sich zog. FBI Agenten lieferten nicht funktionsfähige Bauteile.

Theoretisch hätte die Waffe funktioniert und eine tödliche Strahlendosis ausgesendet, dank der defekten Teile war sie jedoch nicht einsetzbar. Die beiden Konstrukteure wurden verhaftet. Diese und andere Geschichten wurden in dem kürzlich erschienen Buch "Hunting the President" veröffentlicht.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Anschlag, Buch, Details
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 15:36 Uhr von Hirnfurz
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Obama und gewisse Personengruppen scheinen in den USA ja äusserst beliebt zu sein...

Auf was für Ideen manche Menschen kommen!
Kommentar ansehen
16.04.2014 16:11 Uhr von s-quadrat
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
schon vor 40 Jahren wurde die amerikanische Botschaft in Moskau mit Mikrowellen bestrahlt, obwohl diese im Gegensatz zu Röntgenstrahlen (theoretisch) nicht ionisierend sind, gab es da gesundheitliche Beeinträchtigungen bei den Mitarbeitern...

(darüber, ob es nun der Stromversorgung der installierten Abgehörgeräte diente oder direkt als "Angriff" gedacht war, lässt sich nur mutmaßen, wahrscheinlich aber ersteres...)
Kommentar ansehen
16.04.2014 17:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anonimaj, solche Websites gibts garantiert im sogenannten Darknet massenweise.

Und glaub mir, wir können alle froh sein, dass nicht jeder die Wege kennt, die zu solchen Anleitungen führen...
Kommentar ansehen
16.04.2014 18:26 Uhr von cialfo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch.
1. Um einen Schaden zu verursachen müsste man die Waffe direkt an Obama rannkarren, wenige cm.
2. Woher wollen die unterwegs die hohe Energie nehmen? "Einen moment Herr Präsident wir brauchen mal kurz Starkstrom und bleiben sie bitte still stehen"

[ nachträglich editiert von cialfo ]
Kommentar ansehen
16.04.2014 18:56 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Obama macht doch keinen Sinn.
Die Elite weltweit gehört ausgerottet.
Kommentar ansehen
16.04.2014 20:34 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar, man sammelt erst mal geld für den terror........
würde mich interessieren wieviel zusammengekommen ist......
man man hätten kim fragen sollen....
oder doch vlad den grossen......

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
16.04.2014 22:47 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Denkt mal nach das dinge hätte funktionieren können wenn alles heile gewesen wäre."

hätte es nicht, die story ist einfach nur entweder uebertrieben oder zu großen teilen ausgedacht.
Man kann derzeit weder die notwendige energie mobil zur verfuegung stellen, noch strahlung mit ausreichender intensitaet ohne große anlagen produzieren.
Kommentar ansehen
17.04.2014 08:37 Uhr von esKimuH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone
Außerdem Moslems.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?