16.04.14 15:14 Uhr
 6.977
 

Vergewaltigungsvorwurf an Karl Dall: Gutachten über Opfer aufgetaucht

Eine Schweizer Journalistin wirft Karl Dall vor, sie vergewaltigt zu haben, was dieser vehemment bestreitet (ShortNews berichtete).

Nun ist ein psychologisches Gutachten über das vermeintliche Opfer aufgetaucht, das aus dem Jahr 2009 von einem Facharzt stammt, nachdem ein Politiker die Frau wegen Stalkings anzeigte.

"Frau (...) weist eine psychiatrische Erkrankung in Form einer sozialen Phobie und bestehender ängstlicher Symptomatik auf (...)", heißt es dort unter anderem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Gutachten, Vergewaltigungsvorwurf, Karl Dall
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl Dall, Jörg Draeger & Co. müssen für Tele 5 den Jakobsweg absolvieren
Beim Deutschen Comedypreis: Zensur bei Karl Dalls Laudatio kritisiert
Karl Dall reichen 381 Euro Rente im Monat zum Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 15:20 Uhr von grotesK
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Surprise surprise...

Normal sollte jedes echte Opfer der Alten eine Ohrfeige geben dürfen.

(Ich gehe jetzt mal davon aus, daß sie lügt - was u.a. das Gutachten durchaus vermuten lässt)
Kommentar ansehen
16.04.2014 17:11 Uhr von mort76
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
clematis,
die Frau hat schon verschiedene Prominente gestalkt, was zumindest schonmal in der Anfertigung eines psychologischen Gutachten und zweier Anzeige von zwei verschiedenen Prominenten sowie einer Verurteilung wegen Stalkings gipfelte, und wenn man dieses Gutachten und das vorhergegangene multiple Stalking berücksichtigt, läßt das die Frau nunmal nicht unbedingt glaubwürdig erscheinen.
Eine Zwangserkrankung führt zwar eigentlich nicht zu einer solchen Handlungsweise, aber sie schließt das auch nicht aus.
Die Frau hat eine soziale Phobie, was sich auch in ganz schrägen Phantasien und Wunschvorstellungen äußern kann.

"Das Gutachten wurde 2009 erstellt, weil die Journalistin wegen Stalkings des Schweizer Politikers Urs S. angezeigt wurde. Die Frau wurde verurteilt. Sollte sie noch einmal auffällig werden, so empfahl der Gutachter damals, „wäre die Einweisung in eine psychiatrische Klinik oder allenfalls in eine Strafanstalt mit forensischer psychiatrischer Abteilung indiziert“. Auch wegen des Stalkings an Adolf Ogi wurde die 43-Jährige schon verurteilt."
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
16.04.2014 20:56 Uhr von kuno14
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ehrlich wenn einen der karl ins auge blickt wird man nervös................
Kommentar ansehen
16.04.2014 22:07 Uhr von Launcher3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In welches ? :-)
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:08 Uhr von MichBeck
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schon echt verrückt diese Welt. :(

Irgend eine Frau behauptet was und die Medien verbreiten es gleich und schädigen sogar den Ruf von Karl Dall ohne Stichhaltige beweise. Das so etwas überhaupt möglich ist, echt unglaublich.

Aber wenn es um irgendwlche Misshandlungen in privaten Haushalten geht bei Emma um der Ecke, da schert sich die Polizei einen scheißdreck drum. Da muss dann immer erst was passieren bis eingegriffen wird. Und den Medien sind solche Fälle natürlich sowieso vollkommen egal.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl Dall, Jörg Draeger & Co. müssen für Tele 5 den Jakobsweg absolvieren
Beim Deutschen Comedypreis: Zensur bei Karl Dalls Laudatio kritisiert
Karl Dall reichen 381 Euro Rente im Monat zum Leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?