16.04.14 12:49 Uhr
 256
 

Spiel verloren: Deutsche Bank trennt sich nach Verlusten von Casino in Las Vegas

Der alte Spruch, wonach die Bank immer gewinne, gilt wohl in diesem Fall nicht: Die Deutsche Bank will sich nämlich von einem Casino in Las Vegas trennen, bei dem das Geldinstitut nur verloren hat.

Das Cosmopolitan-Resort hatte Milliarden gekostet, doch stets nur Verluste eingefahren und stellt das Casino nun laut Insidern für zwei Milliarden Dollar zum Verkauf.

Das Casino wurde von der Deutschen Bank im Rahmen einer Zwangsvollstreckung gekauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Bank, Deutsche, Deutsche Bank, Las Vegas, Casino
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare