16.04.14 11:22 Uhr
 496
 

Freund bei illegaler Jagd in Brandenburg erschossen: Wilderer muss ins Gefängnis

Über zwei Jahre soll ein 73-jähriger Wilderer ins Gefängnis, weil er seinen Freund bei einer illegalen Jagd bei Brandenburg an der Havel erschossen hat.

Wie der Mann vor Gericht aussagte, war die Jagd eigentlich schon beendet, als er ein Geräusch hörte, zur Waffe griff und schoss.

Doch anstatt eines Wildschweins, streckte er seinen Freund nieder. Nie wieder, so der Mann vor Gericht, will er zur Waffe greifen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Freund, Brandenburg, Jagd, Wilderer
Quelle: www.maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 11:40 Uhr von Tattergreis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder (legale) Waffenbesitzer hat nach dieser Regel zu handeln: Sehen, Erkennen, (Hirn einschalten wenn vorhanden) und dann erst Schießen.
Aber in dem Alter wird er seine Aschenbecher als Brillenersatz vergessen haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?