16.04.14 11:19 Uhr
 1.413
 

England: Bizarre Szene mit angeleintem Mann aufgelöst (Update)

Vor einigen Tagen sorgte eine Szene in den Straßen Londons, bei der eine Frau einen Mann an einer Leine "spazieren" führte, für Verwirrung (ShortNews berichtete).

Nun wurde das Rätsel um diesen bizarren Vorfall aufgelöst. Bei den beteiligten Personen handelte es sich um eine Schauspielerin und ihren Regisseur.

Den beiden sei es nur darum gegangen, die Reaktionen der Menschen zu filmen. Die Frau sagte, einige Passanten hätten sie gefragt, ob dies ihr Ehemann sei, ein anderer bat sie, den "Hund" lächeln zu lassen. Über die Identität ihres Regisseurs machte die Schauspielerin allerdings keine Angaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Update, England, Szene
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 11:42 Uhr von Holzmichel
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Totaler Schwachsinn, mit was sich so manche Menschen ihre Zeit vertreiben!
Kommentar ansehen
16.04.2014 12:05 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos:
Auch wenn Masochismus und Devotion gelegentlich gemeinsam daher kommen, sind es dennoch zwei völlig verschiedene Dinge. Auf dem Boden rumzukrabbeln tut in der Regel ja nicht weh ... ;-)

... und davon ab ... selten dämliche Aktion,
noch dämlichere Begründung.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?