15.04.14 19:38 Uhr
 787
 

Ostdeutschland hat wirtschaftlich und forschungstechnisch das Nachsehen

Laut einer Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle hat die ostdeutsche Wirtschaft gegenüber dem Westen deutlich das Nachsehen.

Sie holt kaum noch auf und das Bruttoinlandsprodukt liegt nur noch bei ungefähr 75 Prozent des Westniveaus.

Die Gründe für das geringere Wirtschaftsniveau im Osten sind verschieden: Kleinteilige Wirtschaft, kaum Konzernzentralen und eher geringe Forschungsleistungen lassen den Osten hinter den Westen deutlich zurückfallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Forschung, Ostdeutschland, Westdeutschland
Quelle: www.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 20:09 Uhr von klemmbrett
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Das hat die Politik zu verantworten. Sie haben aus dem Osten ein Niedriglohnland gemacht.
Die Leute sind motiviert! Im Gegensatz zu mancher Meinung hier, die dass den "Ossis" absprechen wollen.

[ nachträglich editiert von klemmbrett ]
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:45 Uhr von kuno14
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
hee zerstörer,fast 25jahre sind bei dir in kürzester zeit?naja gab mal einen der hat in 12 jahren alles platt gemacht.....
Kommentar ansehen
15.04.2014 21:28 Uhr von fuxxa
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Naja eigentlich egal. Lebe trotzdem lieber in Potsdam oder Berlin, als irgendwo im Ruhrpott.
Kommentar ansehen
15.04.2014 21:59 Uhr von quade34
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Da die besten Leute abgewandert sind, ist es kein Wunder. Ausserdem hatten nur wenige in der DDR die Chance, sich ein Wissen über eine wirtschaftliche Selbstverwirklichung anzueignen. Wenn man ein Volk in wirtschaflicher Isolation zum Weltmarkt hält kommt dann sowas bei raus. Das können auch die Besten aus dem Westen nicht ändern. Dankt den Funktionären, statt die Investoren zu beschimpfen. So weint man im Osten am Auffälligsten.
Kommentar ansehen
15.04.2014 23:27 Uhr von Gorli