15.04.14 18:14 Uhr
 229
 

Irak: Das berüchtigte Gefängnis Abu Ghraib schließt seine Pforten

Das durch Folterskandale bekannt gewordene Gefängnis Abu Ghraib im Irak ist nun aufgrund der Sicherheitslage im Land geschlossen worden, wie Justizminister Hassan al-Shammari verlauten ließ. Die Häftlinge seien in andere Gefängnisse im Norden und im Zentrum des Landes untergebracht worden.

Im Juli 2013 wurde dieses Gefängnis sowie ein weiteres Gefängnis nördlich von Bagdad von Extremisten angegriffen. Hunderte Insassen flohen, über 50 Inhaftierte und Sicherheitskräfte verloren bei diesem Angriff ihr Leben.

Im Jahr 2004 wurde das Gefängnis weltweit durch Folterskandale bekannt. Elf US-Soldaten erhielten Haftstrafen von bis zu zehn Jahren. Die Lage im Irak ist wegen der Parlamentswahlen am 30. April sehr angespannt. Seit Beginn des Jahres kamen etwa 2.500 Menschen bei Gewaltakten ums Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Irak, Abu Ghraib
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 18:19 Uhr von noogle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte erst die verurteilten Soldaten dort einschließen und dann das Gefängnis verlassen sollen. In zehn Jahren dann mal gucken, wie es denen geht.
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:27 Uhr von romu2010
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die News gut. Nach etlichen Jahren kommt endlich mal jemand auf die glorreiche Idee die "Pforten zu schliessen".
Sensationell. Hatten die vorher keine Schlüssel ?
Kommentar ansehen
16.04.2014 02:19 Uhr von Frank_E_Meyer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich, sag ich da nur.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?