15.04.14 17:56 Uhr
 404
 

Galaxy S5: Smartphone kostet Samsung 256 Dollar in der Herstellung

Die Marktforscher von IHS haben das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S5 auseinander genommen und danach die Herstellungskosten pro Gerät berechnet. Diese unterscheiden sich stark von dem, was die Südkoreaner für eines ihrer Geräte im Einzelhandel verlangen.

256 Dollar kosten Material und Zusammenbau eines einzigen Gerätes. Teuerstes Einzelteil ist dabei das Display, das mit etwa 63 Dollar zu Buche schlagen dürfte. Der erstmals eingesetzte Fingerabdrucksensor kostet nur vier Dollar.

Der Preis für ein Galaxy S5 betrug zur Markteinführung 660 Dollar, was einer Gewinnspanne von etwa 60 Prozent entspricht. Die Kosten für Software, Marketing oder Forschung sind da noch nicht berücksichtigt. Samsung wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Samsung, Herstellung, Samsung Galaxy S5
Quelle: recode.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 18:08 Uhr von Phyra
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wie bereits gesagt, software, forschung, marketing, gebaeudemiete, mitarbeiterloehne, transportkosten, lizensgebuehren etc. etc., der rattenschwanz ist lang.
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:24 Uhr von CallMeEvil
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen legitim. Im Restaurant bezahle ich auch ein vielfaches der reinen Beschafungskosten der mir vorgesetzten Lebensmittel.

Auch bei Samsung muss man für vieles zahlen, wie Phyra richtigerweise bemerkte.
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:50 Uhr von CommanderRitchie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ooooochhh mano.... mir kommen fast die Tränen...
Ja klar doch... die Produktionskosten und die Materialien...
Frage mich jetzt aber... wieso können die anderen Hersteller viel günstiger Produzieren ?!

Na ja... das die Arbeiter im fernen Osten dabei
ausgebeutet werden... das dürfte sich bei den Herstellern nicht unterscheiden... auch nicht bei Samsung.
Ich glaube eher... hier wird gemogelt !! Man will hier den Menschen ein vernünftiges Preis-Leistungs Verhältniss suggerieren...
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:52 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Laut der Apple Basher sind doch alle außer Apple wohltätige Vereine ohne jegliche Gewinne, die verkaufen doch alles zum Herstellungspreis.

Wo bleibt der Aufschrei der Empörung des Zentralrats der Samsung Jünger?
Kommentar ansehen
16.04.2014 21:41 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wenn ich mir für das Geld lieber ein iPhone kaufe und Alu und Glas statt Plastik dafür bekomme, bin ich laut Samsung-Käufern ein Idiot. LOL
Kommentar ansehen
17.04.2014 14:47 Uhr von esKimuH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor

Alleine für die Quelle solltest du 10 Minus bekommen und für den Artikel nochmal 10.

Wie kann man so einen Mist publizieren?
Sollen die das für 300$ verkaufen, damit Zwischen- und Endhändler nichts mehr verdienen und Vertrieb etc. kostet ja auch nichts... fast vergessen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?