15.04.14 17:10 Uhr
 402
 

Ertränkt, erschlagen, überfahren - Im Frühling nimmt die Tierquälerei an Katzen zu

Deutsche Tierheime bieten jedes Jahr mehr als 130.000 Katzen Obdach und Pflege. Vielen von den Katzen, die ins Tierheim kommen, sind unterernährt und kaum dazu in der Lage, für ihren Nachwuchs zu sorgen.

Die Katzen im Mai haben oft ein besonders schweres Leben. Viele von ihnen kommen erst gar nicht in ein Tierheim. Sie werden ertränkt, erschlagen oder überfahren. Grund dafür ist die Überpopulation an Katzen im Frühling.

Um zu verhindern, dass es zu einer Überpopulation von Katzen kommt, werden Maßnahmen, wie Sterilisation und Kastration ergriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Katze, Frühling, Tierquälerei
Quelle: www.swp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden