15.04.14 13:17 Uhr
 10.326
 

Dreiste Betrugsmasche bei privatem Autoverkauf

Seinen gebrauchten PKW bot ein 45-Jähriger aus Wackersdorf im Internet für 3.999 Euro an. Daraufhin kamen zum vereinbarten Treffen und Probefahrt der interessierte Käufer aus dem Kosovo stammend und zwei Begleiter.

Nach der Probefahrt ließen sich die Männer den Motor zeigen, begutachteten auch das Kühlwasser. Während den Gesprächen und dem Verhandeln wurde der Verkäufer abgelenkt.

Schließlich behauptete das Trio, dass sich im Kühlwasser Öl befindet, also ein Motorschaden vorliegt. Dass dieses Öl von den Männern eingekippt wurde, bekam der Verkäufer nicht mit. Er überließ das Auto den Betrügern für 300 Euro. Erst später las er im Netz von dieser Betrugsart und machte eine Anzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Betrug, Öl, Motorschaden, Betrugsmasche
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 13:40 Uhr von PakToh
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Öhhm, wie blöd kann man nur sein?!?
Ich kenne meinen Wagen leider nur all zu gut ohne Schrauber zu sein und weiss ob im Kühlwasser Öl ist oder nicht!
Wenn ich einen Fahrbereiten Wagen habe ist erstmal kein Schaden dran, ausser ich kenne ihn.
Kommt ein Käufer mit einem neuen Schaden, dann sollte man zumidnest prüfen ob es ein plausibler Schaden ist.
Wenn mir ein Käufer sagen würde da ist ein loch im Auspuff und ich war monatelang nciht mehr drunter, kann ich selber gucken/Prüfen und das kann plausibel sein - ein Motorschaden jedoch ist unplausibel, wenn sonst alles immer in Ordnung war!
Einfach nicht zu gutgläubig sein und genau im Auge behalten was die Jungs so treiben - Ist bei allen Verkäufen wichtig da ich alleine zu viel Angst hätte einer gibt mir von hinten eins drüber und die machen sich vom Acker...
Kommentar ansehen
15.04.2014 13:40 Uhr von Leimy
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
Na sorry, der Käufer behauptet mein Auto wäre kaputt und handelt mich dann auf unter 10 % meines Preises runter? Da muss ich schon ganz schön naiv sein, um das mit mir machen zu lassen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:03 Uhr von Darkness2013
 
+51 | -11
 
ANZEIGEN
Aus diesen grund würde ich nie ein Auto von einen Ausländer Kaufen oder eines verkaufen die versuchen ein immer abzuzocken und das ist kein vorurteil sondern erfahrung.
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:20 Uhr von xSounddefense
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Kann hier eigentlich nur jedem Vorposter Recht geben. Wenn mein sein eigenes Auto verkauft, sollte man sich im Vorfeld schlau machen, welche Defizite das eigene KFZ hat. Wie will ich denn sonst den Wert meines Fahrzeuges überhaupt festlegen? Leider glauben ja viele, es würde ausreichen, wenn man Baujahr, Kilometerstand und Lackschäden kennt..

In dem Fall ist der Verkäufer einfach nur strunzendumm und verdient recht wenig Mitleid, wenn man mit 45 Lenzen auf´m Buckel noch immer nichts begriffen hat und sich so abledern lässt..
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:33 Uhr von Wurstachim
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wer mit soclhen menschen geschäfte macht braucht sich nicht wundern. Hat der Idiot net anders verdient.
Kommentar ansehen
15.04.2014 16:51 Uhr von IRONnick
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wollte auch letztens meinen Wagen verkaufen.
Eine Katastrophe !
Es haben zu 95% dreiste Ausländer angerufen, die einen lächerlichen Preis genannt haben.
Was ist nur aus Deutschland geworden und wo soll das noch hinfühern ?
Kommentar ansehen
15.04.2014 17:26 Uhr von Atheistos
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte auch mal meinen Wagen einem Türken verkauft und gutgläubig ihm das Abmelden/Ummelden überlassen. Alle zwei Wochen flatterte dann ein Strafzettel ins Haus. Musste die Sache dann der Polizei übergeben.

Never ever again. Beim nächsten Mal wird keine Rufnummer angegeben. Ein Wertgutachten der Dekra o.ä. erstellt und nicht verhandelt.

Auf unseren Automärkten hängen nur Verbrecher rum. Hütchenspieler und dergleichen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:13 Uhr von fakusaman
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
TYPISCH DEUTSCH MIT DENEN KANN MAN ES JA MACHEN
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:22 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der war nicht aus wackersdorf sondern aus hirnhausen....
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:29 Uhr von IRONnick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
slimer72, wenn man 3 Ausländer vor der Türe stehen hat, dann sollte man sich auch Verstärkung holen, oder erst gar nicht aufmachen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 21:04 Uhr von olli58
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden Tag steht ein Dummer auf
und welche die das ausnutzen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 21:59 Uhr von Ryan-clancy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin einmal von soeinem lieben araber beim kauf eines A6 richtig übel betrogen worden...

Kilometerstand hat sich mit dem checkheft gedeckt, was ich nicht wusste, es war gefälscht. Anschließendes Auslesen mithilfe des sehr freundlichen und erstaunlich unkonservativen audizentrum hat dann ergeben das der wagen 45% mehr gelaufen hat als angegeben, eine gesammtlaufleistung von fast 300.000Km...
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:03 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ darkness2013
"Aus diesen grund würde ich nie ein Auto von einen Ausländer Kaufen oder eines verkaufen die versuchen ein immer abzuzocken und das ist kein vorurteil sondern erfahrung. "
Wenn du aus deinen Erfahrungen mit Repräsentanten einer Gruppe schließt, dass es auch bei anderen Repräsentanten dieser Gruppe *immer* so sein muss, dann werden die Erfahrungen zu Vorurteilen - da kannst du noch so sehr das Gegenteil beteuern.
Mal rein interessehalber - wieviele Autos hast du denn in deinem Leben verkauft?
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:06 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interpretiere ich jetzt die News und einige Beispiele aus den Kommentaren richtig?

Deutscher = doof - Ausländer pfiffig, wenn auch betrügerisch?
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:29 Uhr von IRONnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Autokauf oder -Verkauf sollte grundsätzlich immer eine Person als Zeuge und Aufpasser dabeisein.

[ nachträglich editiert von IRONnick ]
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:38 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich ein Auto verkaufe, und da irgendwelche Baltschacken dran sind, dann leg ich sofort auf.

Dreimal hatte ich mit dem Pack zu tun, dreimal wollten sie mich verarschen. Nie wieder will ich mit diesen Schmutzbuckeln was zu tun haben!
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:40 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verkäufer ist ja mal selten dämlich. An seiner Stelle, hätte ich den Verkauf platzen lassen, zunächst selbst begutachtet und anschliessend zu meinem Freundlichen um die Ecke zum Check gefahren.

@Ironnick: Glaubst Du, die hätten es nicht geschafft den Zeugen abzulenken?

[ nachträglich editiert von internetdestroyer ]
Kommentar ansehen
16.04.2014 00:53 Uhr von mia_wurscht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkness2013
Bei deiner Grammatik könnte man meinen, dass du uns grad unter anderem auch vor dir selbst warnst :))))
Kommentar ansehen
16.04.2014 09:35 Uhr von JetLag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan
Klar sind die wertvoll. Die zeigen unserer Regierung erstmal, wie man RICHTIG abzockt!!! Von denen kann man noch was lernen!
Kommentar ansehen
16.04.2014 13:09 Uhr von Tek-Dealer