15.04.14 13:11 Uhr
 316
 

USA: Song "Blurred lines" sorgte für einige Aufregung

In der amerikanischen Universitätsstadt Chapel Hill kam es vor kurzem zu einem Zwischenfall, der sich immer weiter ausbreitete. Ein DJ spielte in einem irischen Pub den Song "Blurred lines", dies rief eine Besucherin auf den Plan.

Sie forderte ihn auf, den Titel zu beenden, da dieser Vergewaltigung verherrliche. Laut ihren Angaben wurde sie daraufhin gebeten das Lokal zu verlassen. Eine Sprecherin sagte später, man hätte sie nur gebeten, den DJ-Bereich zu verlassen. Die junge Frau führte ihre Beschwerde bei Facebook fort.

Dort erhielt sie viel Zuspruch, auch von anderen DJs. Daraufhin entschuldigte sich das Lokal bei ihr und ihren Freunden, der Song würde dort nie wieder gespielt und der DJ dürfe auch nicht wieder auftreten. Manche ihrer Freunde würden den Pub nun wieder besuchen, sie aber nicht.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Vergewaltigung, Song, Aufregung
Quelle: www.dailytarheel.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 13:36 Uhr von Leimy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht der Song? Vergewaltigung verherrlichen? Also ich lese zwar viel machohaftes, aber nichts was mit einer Vergewaltigung zu tun hat. Naja Feministin halt!
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:35 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja:

Zitat Quelle:" Critics say the song promotes rape culture with lyrics like “I know you want it.”"

- Oder wie wir hier in Deutschland schon Mal sagen: "Du willst es doch auch."

Das hat auch noch nie einer gesagt, ohne hinterher die angesprochene zu vergewaltigen.

Edit: Zitat kenntlich gemacht.

[ nachträglich editiert von CallMeEvil ]
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:37 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kann man nur 1x editen:

Die Facebook-Seite der Dame gibt es nicht mehr :D
Man erntet, was man sät.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?