15.04.14 12:57 Uhr
 264
 

Brasilien: 40 Babyleichen in Leichenhalle entdeckt - Eltern holten sie nicht ab

In der Leichenhalle eines Krankenhauses in Rio de Janeiro haben die Justizbehörden die sterblichen Überreste von 40 Babies und Föten entdeckt. Manche Leichen lagen schon länger als fünf Jahre in dem Kühlraum.

Man macht jetzt DNA-Analysen, um zu erfahren, wem die Babies gehören. Bei 15 Säuglingen konnte man bislang keine Identität feststellen. Die Klinikleitung gibt den Eltern die Schuld. Diese hätten nach der Todesnachricht ihr Kind nicht aus der Klinik abgeholt.

Die Behörden teilen mit, dass in dem Raum auch diverse Körperteile gefunden wurden, die höchstwahrscheinlich von Amputationen stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, Eltern, Brasilien, Klinik, Leichenhalle
Quelle: www.ibtimes.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 13:12 Uhr von alex070
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern sind schuld?

Wenn man jetzt DNA-Tests braucht um die Eltern festzustellen, hat das Krankenhaus wohl eher generell ein Problem mit seiner Verwaltung.

Selbst wenn die Eltern gekommen wären um ihre toten Kinder abzuholen könnte die Klinik ja keines zuordnen bzw. rausgeben.
Kommentar ansehen
15.04.2014 13:16 Uhr von pjh64