15.04.14 13:52 Uhr
 285
 

Fußball: Christoph Daum ist neidisch über Mitgefühl für Uli Hoeneß

Sowohl Christoph Daum als auch Uli Hoeneß sind wichtige Figuren in der Bundelisga und beide stolperten über Affären.

Daum stürzte über einen Kokain-Skandal und beneidet Hoeneß um das Mitgefühl, das ihm nach seiner Steueraffäre entgegen gebracht wurde.

"Ich hatte nicht das Netzwerk und nicht die Ausnahmestellung, die ein Uli Hoeneß hat. Er genießt eine andere Unterstützung aus Wirtschaft und Politik", so der 60-Jährige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Uli Hoeneß, Christoph Daum, Mitgefühl
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 13:54 Uhr von alex070
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mag auch daran liegen das Steuerhinterziehung in "Wirtschaft und Politik" eher als Kavaliersdelikt bzw. Sport gilt als Drogenkonsum.
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:56 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nu, ein bisschen Koks ist halt was anderes als den Staat (und seine Mitbürger) um zig Millionen zu besch...en. Wenn man dazu noch zu den Bayern gehört, ist das halt so.
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:07 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, das Mitgefühl für Hoeneß hielt sich ja nun auch in Grenzen. Hoeneß war und ist in Deutschland gewiss kein Sympthieträger.

Der Unterschied ist nur, dass Hoeneß seinerzeit kräftig mitgemischt hat, als es darum ging Daum zu denunzieren, während sich Daum bei Hoeneß recht bedeckt gehalten hat. Es wäre ihm ein leichtes gewesen ordentlich nachzutreten.

Sympathisch sind sie mit beide nicht, und Mitgefühl haben sie meines auch nicht. Beide haben sich ganz bewusst dazu entschieden Verbrechen zu begehen, zu lügen und dafür haben sie dann die entsprechende Strafe bekommen. Warum sollte man damit Mitgefühl haben? Zumal beide nicht am Hungertuch nagen werden...
Kommentar ansehen
15.04.2014 16:27 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KlugschHeisst
"Hoffentlich ist die Seife schön flutschig"

Man merkt förmlich, wie es dir einzig um die Einhaltung von Gesetzen geht...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?