15.04.14 12:22 Uhr
 860
 

Google kauft Facebook begehrten Drohnenhersteller vor der Nase weg

Die Internetkonzerne Google und Facebook liefern sich einen Wettbewerb hinsichtlich der Netz-Versorgung von Entwicklungsländern.

Nun schnappte Google dem sozialen Netzwerk den Drohnenhersteller Titan Aerospace vor der Nase weg, der Internet in entlegene Gebiete bringen soll.

Wie viel Google für Titan Aerospace bezahlt hat, wurde nicht bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Google, Kauf, Google+, Wettbewerb, Drohne
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 12:45 Uhr von NoGo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor sollte mal lesen lernen. Google hat nicht die Drohne gekauft, sondern den Hersteller der Drohnen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:42 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon interessant das ein social network an militärischen drohnenflugzeugen intresse zeigt und google arbeitet ja eh auf die totale überwachung hin... da seht ihr wohin euer affiges verhalten führt wenn man solchen leuten möglichkeiten gibt Geld zu verdienen. Sobald eine Firma einen gewissen marktanteil hat wird sie korrupt und verfolgt ganz andere ziele als noch am Anfang der idee. Diese firmen sorgen dafür das Menschenrecht mit füssen getreten werden und sie haben soviel Geld das sie alles und jeden bestechen können um der Bevölkerung das als wahr zu verkaufe was sie als wahr darstellen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 16:26 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
puh wenigstens mal eine gute Nachricht, zum Glück hats FB nicht bekommen.

Achso was haben Drohnen unbedingt mit Millitär zu tun? Nix, nur kann man dafür auch welche bauen.

Google will damit Internet in die Ecken der Welt bringen wo nicht so viele Menschen leben und somit per Kabel, wirtschaftlich überhaupt nicht machbar wäre dort überall Glasfaser zu verlegen.
Google könnte die Dinger auch glatt in Deutschland einsetzen, da hier auch viele Weiße Flecken gibt.
Da ist mir Google viel lieber als würde es FB machen... Da Google deine Daten nutzt um besser Werbung zu verlinken, damit die mehr Geld verdienen, wenn die Werbung passender ist. Aber bei FB besteht immer die Gefahr, das die deine Daten verkaufen an irgendwelche Dubiosen Firmen. Das ist ein kleiner, aber wichtiger Unterschied.

Und wems nicht gefällt muss es ja nicht nutzen, aber ich wette, fast jeder hier nutzt Google^^
Kommentar ansehen
15.04.2014 22:44 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll Google am besten mit Deutschland anfangen mit dem Netausbau. Deutschland ist in dieser Hinsicht auch schon ein Entwicklungsland...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?