15.04.14 12:12 Uhr
 7.686
 

Niederländischer Fremdenführer zeugte bisher 99 Kinder

Ed Houben, ein Fremdenführer aus dem niederländischen Maastricht, ist beileibe kein Adonis. Doch glücklich machte der 44-Jährige viele Frauen, als Samenspender. Dies finde aber nicht anonym statt, sondern die Frauen besuchten ihn und zeugten die Kinder in gewohnter Weise.

Houben nennt sich selbst "der erfolgreichste Samenspender Europas". Mindestens 99 Kinder könne er als seinen Nachwuchs bezeichnen. Mehr seien es wohl, wie er vermutet, da viele Frauen über den erfolgreichen Kinderwunsch keine Rückmeldung machten.

Die meisten Frauen hätten Angst, "ich könnte mich in ihr Leben einmischen", so der potente Niederländer. Auf zuletzt 72 Anfragen in einem Monat, ein Kind zu zeugen, kam er deshalb nicht nach, da er keine Maschine sei. Attraktiv sollte die Frau schon sein, fügte er hinzu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Kind, Samen, Spender
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 12:52 Uhr von PeterRiese
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Für mich bleibt bei den Samenspendungen immer eine große Frage offen.
Die Samenspender sind in der Regel anonym. manche besitzen solch ein erstklassiges DNA-Material, dass hundert, wenn nicht tausende Kinder von ihnen abstammen.
Das bedeutet, dass eine extrem hohe Anzahl an Geschwistern in der Weltgeschichte herumläuft die nichts voneinander wissen. Von Natur aus ist es gegeben, dass Geschwister eine hohe Anziehungskraft untereinander haben.
Das Fatale ist, wenn sie nicht voneinander wissen, dass sie Geschwister sind und sich ineinander verlieben, also Geschwisterliebe mit der Liebe, die ein Paar füreinander empfindet, verwechseln und miteinander Kinder zeugen? Das kann im schlimmsten Fall noch eine Generation weitergehen.
Die einzige Lösung wäre ein gesetzlich vorgeschriebener Bluttest, bevor Paare heiraten können. Das nützt natürlich nichts bei unehelich geborenen Kindern.
Kommentar ansehen
15.04.2014 13:48 Uhr von alex070
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@PeterRiese

"Von Natur aus ist es gegeben, dass Geschwister eine hohe Anziehungskraft untereinander haben. "

Woher kommt diese Annahme?
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:17 Uhr von Sirigis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, dann müssen mein Bruder und ich abnormal sein, bei uns war eine enorme Abstossungskraft am Werke. Ansonsten, erinnert mich dieser Mann irgendwie an Fred Feuerstein, und nein, wenn, dann hätte ich mir wohl auch einen anderen Kindsvater gesucht. Allerdings hätte ich dann auch versucht, mit Diesem eine intakte Familie zu gründen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:57 Uhr von Atheistos
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer will denn, dass sein Kind so aussieht?
Kommentar ansehen
15.04.2014 15:07 Uhr von PeterRiese
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@alex070

Von Natur aus ist es gegeben, dass Geschwister eine hohe Anziehungskraft untereinander haben. "

Woher kommt diese Annahme?

Ich habe mich unglücklich ausgedrückt. Es ist in der Hauptsache eine Annahme, basierend auf Berichte und Studien. Nachfolgend eine davon.

Sollte die Anziehungskraft unter Geschwistern nicht von "Natur gegeben" in den Genen liegen, besteht trotzdem die Gefahr des zufälligen Zusammentreffens von Kindern von Samenspendern.

http://www.scinexx.de/...
Schon lange besagen fundamentale Theorien in Verhaltensforschung und Psychologie, dass die biologische Verwandtschaft die Basis der Familienzusammenhalts bildet. Das Bewusstsein des „vom gleichen Blut seins“ bildet die Grundlage nicht nur für das Zusammenhalten und Füreinander einstehen der Familienmitglieder, sondern ...
Kommentar ansehen
15.04.2014 17:16 Uhr von Phyra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@PeterRiese

Deine Annahme ist alelrdings falsch, im Gegenteil, unser Gehirn findet die Menschen am attraktivsten in der Partnerwahl, die eine größtmöglich verschiedene DNA von unserer haben, aber immer noch unserem Kulturkreis zuzuordnen sind.
Von daher ist es sehr selten, dass Geschwister sich ineinander "verlieben".
Kommentar ansehen
15.04.2014 17:32 Uhr von sfmueller27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviele denken sich jetzt: Was der kann, kann ich auch!
Kommentar ansehen
15.04.2014 17:55 Uhr von PeterRiese
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lamor200

vielleicht ist der gesamte Text falsch verstanden worden. ich habe weder behauptet, dass Liebe verboten werden soll, noch das Heiraten.
Mein Text bezieht sich darauf, dass durch Samenspender eine Vielzahl an Geschwistern geboren werden, die nichts voneinander wissen.
Und ja, die sollten sich selbstverständlich nicht ineinander verlieben, sollten nicht heiraten und auf keinen Fall Kinder zeugen.

@Phyra

Die Annahme beruhte nur darauf, dass eine "von Natur gegebene" Anziehungskraft besteht, die falsch interpretiert werden könnte. Aber auch wenn die Annahme falsch sein sollte, besteht die Möglichkeit solcher Verbindungen wegen Unwissenheit und der Nichtkenntnis des Verwandtschaftsgrades.
Kommentar ansehen
15.04.2014 18:03 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der quatscht doch nur.....
beweisen kann der ja nix...
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:13 Uhr von romu2010
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab 100 , und nun ? Ne News bei SN ?
Kommentar ansehen
15.04.2014 19:13 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...ungeschützter Sex mit deutlich mehr als 99 fremden Frauen- also, wenn ich eine Frau wäre, würde ich den nichtmal mit der Kneifzange anpacken...das ist doch nur eine Frage der Zeit, bis er sich mit irgendwas unschönem infiziert.

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da mal nicht mehr der Wunsch der Vater des Gedanken war!
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:17 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na ja gut! mit zwanzig mag er ja noch ganz gut ausgesehen haben. und das zählt!
Kommentar ansehen
15.04.2014 21:26 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da sollten alle 99 Mütter mal Unterhalt einklagen.
Kommentar ansehen
16.04.2014 02:36 Uhr von fox.news
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
PeterRiese liegt übrigens richtig. bei Familienmitgliedern, die NICHT miteinander aufwachsen haben Forscher mehrfach eine erhöhte sexuelle Anziehung beobachtet. diese ist wahrscheinlich noch höher, wenn die sachlichen Argumente dagegen in den Köpfen der Beteiligten nicht existent sind.
Kommentar ansehen
16.04.2014 10:16 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja sicha sicha der Typ hat sich im letzten Jahr vielleicht auf 99 Pornos einen runter geholt sonst ganichts.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?