15.04.14 12:01 Uhr
 2.823
 

FBI führte Akten über Charlie Chaplins Sex-Skandale: 15-jährige Geliebte

Der Stummfilmstar Charlie Chaplin hatte eine Schwäche für blutjunge Frauen, seine erste Gattin wurde mit 15 von ihm schwanger.

Es reihte sich eine Affäre nach der anderen, auch das FBI wurde auf den Schauspieler aufmerksam und legte eine ganze Akte über das Sexleben Chaplins an, denn: "Das Leben, das er in Hollywood führt, schadet dem moralischen Gefüge Amerikas".

Die Agenten führten sogar Kreuzverhöre mit den Geliebten und Hausangestellten Chaplins, damit man ihn aus den USA ausweisen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, FBI, Akte, Geliebte, Charlie Chaplin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 13:21 Uhr von alex070
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer

"Chaplin hat die Gnade der frühen Geburt erfahren.
Heute wäre er ein Kinderschänder. "

Vor der Bildzeitungsmeute vermutlich, rechtlich ist und war es damals wie heute eine Verführung Minderjähriger. Den Tatbestand konnte er aber damals durch Heirat umgehen.
Kommentar ansehen
15.04.2014 13:33 Uhr von magnificus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das FBI legte aber ein Akte wegen seiner politischen Haltung an, nicht wegen der jungen Frauen. Das wurde halt benutzt um Druck auszuüben.

Das fehlt hier in der News völlig.
Kommentar ansehen
15.04.2014 14:50 Uhr von alter.mann
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Das fehlt hier in der News völlig. "

das ist keine news.
Kommentar ansehen
08.02.2015 19:36 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wegen seiner politischen Haltung"

Weißte Bescheid!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?