15.04.14 11:53 Uhr
 318
 

Fluggast will aus fliegender Boeing springen und versucht Tür zu öffnen

Auf dem Flug von Chicago nach Sacramento hat ein Passagier versucht die Tür der Boeing 737 zu öffnen und aus dem Flugzeug zu springen.

Mehrere andere Fluggäste der Southwest Airlines halfen mit, den 23-Jährigen von seinem Vorhaben abzuhalten. Die Maschine musste daraufhin notlanden.

Der Mann war nach einem Toilettenbesuch durchnässt in das Flugzeug zurückgekehrt, hatte erweiterte Pupillen und redete wirres Zeug. Nun drohen ihm bis zu 20 Jahre Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Boeing, Tür, Fluggast
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 12:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Solange er keine grüne Haut und zerrissene Klamotten hatte, würde ich mir wegen der Tür keine Sorgen machen.

20 Jahre wäre aber schon heftig. Bei uns gibts bei Alkohol- oder Drogenkonsum sogar noch mildernde Umstände....
Kommentar ansehen
15.04.2014 12:19 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso da 20(!) Jahre Haft drohen sollen ist mir allerdings schleiherhaft.
Kommentar ansehen
15.04.2014 13:14 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Weil es die Amis sind... da wirste für jeden Scheiss 10 20 30 Jahre in Knast gesteckt... Die übertreiben halt in vielleihinsicht einfach immer... Der Typ hatte sicher Drogen intus

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?