15.04.14 10:23 Uhr
 447
 

Pakistan: Verurteilter Kannibale erneut mit Leichenteilen erwischt

Ein Mann in Pakistan wurde bereits vor drei Jahren wegen Kannibalismus verhaftet und eingesperrt. Damals hatten er und sein Bruder eine Frau aus einem Grab ausgegraben und ihre Beine zu einem Eintopf verarbeitet. Beide wurden wegen Grabschändung verurteilt. In Pakistan gibt es kein Gesetz gegen Kannibalismus.

Der jüngste Fall der Brüder wurde bekannt, da sich Nachbarn über den penetranten Gestank von verfaultem Fleisch bei der Polizei beklagten, die daraufhin eine Razzia vornahm und im Haus der Männer den Kopf eines Kindes fand. Woher die Leiche stammt ist noch unklar. Man vermutet erneute Grabschändung.

Der Mann gab zu, dass die Leiche zerstückelt worden sei, bestreitet aber, dabei mitgewirkt oder von dem Eintopf gegessen zu haben. Stattdessen gab er seinem Bruder die Schuld, nach dem nun gefahndet wird. Damals zog die Freilassung der Kannibalen eine Welle der Empörung nach sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leiche, Pakistan, Kannibale, Verurteilter
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 10:48 Uhr von PrinzAufLinse
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
gibt es details zu dem verwendeten rezept?
Kommentar ansehen
15.04.2014 11:42 Uhr von yeah87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ohh gott ich muss mir das bildlich vorstellen.
soo krank
Kommentar ansehen
29.05.2014 18:04 Uhr von Firenet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch das der Typ der vor ca. 1600 Jahren die Bibel nach seinen Belieben abgeschrieben und verändert hat, das nicht als Verbrechen bezeichnet hat?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?