15.04.14 09:46 Uhr
 177
 

Sieben tote Babys in Kartons gefunden: Mutter gibt Morde zu

In einem Haus nahe Salt Lake City (US-Staat Utah) fand die Polizei am Wochenende die Leichen von sieben Neugeborenen in Schachteln. Die 39-jährige Mutter, die bis 2011 in dem Haus lebte, gab jetzt die Morde an sechs Babys zu. Ein Kind kam tot zur Welt.

Die Frau hatte die Kinder nach der Geburt erdrosselt, in ein Handtuch gewickelt und in Plastiksäcken in die Schachteln gelegt. Die Boxen mit dem grausigen Inhalt bewahrte sie in der Garage auf.

Niemand in der Siedlung fiel auf, dass die Frau zwischen 1996 und 2006 siebenmal schwanger war. Die Kaution wurde jetzt auf sechs Millionen Dollar festgelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Mutter, Mord, Baby
Quelle: www.amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2014 11:06 Uhr von LhJ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja ... ein paar Kondome wären am Ende um einiges günstiger gewesen und hätten viel Ärger erspart.
Kommentar ansehen
19.04.2014 07:57 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kaution?
die kriegt eh die höchststrafe.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?