15.04.14 09:04 Uhr
 256
 

Ortstermin in der Ost-Ukraine - Milizen dort kämpfen gegen den Faschismus

In der ost-ukrainischen Stadt Slawjansk, wo die Maidan-Revolutionäre als Banditen gelten, haben pro-russische Milizen das Rathaus und das Polizeirevier besetzt.

"Wir kämpfen hier gegen den Faschismus", so ein selbsternannter Freiheitskämpfer. Vor den Drohungen der Ukraine, die Stadt mit Militär zu stürmen, habe er keine Angst. Die Waffen, die der Kämpfer in den Händen hält, habe er nicht von Russland erhalten, so der Milizionär weiter.

Außerdem würde das Volk hinter den Milizen stehen. Eine Bewohnerin von Slawjansk äußerte, dass sie in einem einheitlichen Land leben wolle. Allerdings wolle man nicht diese Regierung, so die Frau weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Ukraine, Faschismus, Milize
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?