14.04.14 20:08 Uhr
 184
 

USA: Republikaner Doug Cox spricht von Versagen seiner Partei bei Gleichberechtigung

Die Republikaner versuchen weiterhin in vielen Staaten der USA die Rechte von Frauen einzuschränken und ihnen beispielsweise den Zugang zu normalen Verhütungsmitteln zu erschweren oder zu verbieten, dass Mädchen unter 17 Jahren die Pille danach verschrieben bekommen können.

Parteimitglied Doug Cox kritisiert im Interview mit "Rolling Stone" nun seine Parteigenossen und sagt: "Ein 14-jähriger Junge kann zu einer Tankstelle gehen und all die Kondome kaufen, die er will. Er kann sein Schicksal kontrollieren. Mit so einem Gesetz würde Frauen die Kontrolle über ihr Schicksal weggenommen."

Aber dies sei das Ziel der Republikaner heutzutage, so Cox weiter. Er weist daraufhin, dass in den vergangenen Präsidentschaftswahlen viele Stimmen deswegen gefehlt hatten, weil sich vor allem Frauen und Minderheiten von den Republikaner abgewandt hatten. Dies müsse gestoppt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Frau, Partei, Republikaner, Verhütung, Versagen, Gleichberechtigung, Doug
Quelle: www.rollingstone.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Hochrechnung: CDU siegt deutlich im Saarland
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz