14.04.14 14:31 Uhr
 79
 

Schuhhandelskette Görtz: Finanzinvestor Afinum übernimmt 40 Prozent

Die Schuhhandelskette Görtz hat schon seit längerer Zeit finanzielle Schwierigkeiten. Besonders die Konkurrenten im Internet-Handel sorgen hier für Belastungen. Einige Jahre lang schrieb das 1875 gegründeten Familienunternehmen rote Zahlen. Erst 2013 gab es einen Gewinn zu verbuchen.

Seit dem Sommer des letzten Jahres war Görtz daher auf der Suche nach einem Geldgeber. Verhandlungen mit dem Versandhauskonzern Otto und der HR Group (Schuhhandelskette Reno) scheiterten.

Jetzt wurde bekannt gegeben, dass der Finanzinvestor Afinum (München) sich mit 40 Prozent an Görtz beteiligen wird. Wie viel Geld fließen wird, wurde nicht mitgeteilt. Die Zustimmung des Kartellamtes steht noch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Finanzinvestor, Afinum, Schuhaus Görtz
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?