14.04.14 12:07 Uhr
 3.475
 

San Francisco: Wütende Frau attackiert Journalist wegen Google-Glass-Brille

In San Francisco wurde der Journalist Kyle Russell von einer wütenden Frau attackiert, die dem Mann dessen Google-Glass-Brille aus dem Gesicht riss.

Display und Spracherkennung waren daraufhin kaputt, bei dem Angriff rief die Frau laut "Glass!" aus.

"Wie sie ´Glass!´ rief und wie sie die Brille zertrümmerte, hinterließ bei mir den Eindruck, dass es ihr um die Zerstörung ging", so Russell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Angriff, Journalist, San Francisco, Google Glass
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2014 12:13 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2014 12:26 Uhr von Bobbelix60
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Oh...ich dachte zuerst, du meintest mit Spinnern den Google-Glass-Träger. ;-)
Kommentar ansehen
14.04.2014 12:47 Uhr von pjh64
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2014 12:57 Uhr von califahrer
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
Seit ihr alle bescheuert? Da rennt einer mit ner aufzeinungsbrille durch die Gegend und filmt so ziemlich alles und jeden, verletzt damit das Recht auf das eigene Bild und ihr steht ihm bei.

Sollte mich mal jemand mit so einer Brille angrinsen, gibt es genauso welche geschallert. Scheiss Überwachungswahn. Irgendwann reicht es ehrlich mal.
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:04 Uhr von Gorli
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ pjh64:

Ganz einfach, weil die Leute mich zuerst zu fragen haben ob sie mich filmen und irgendwo hochladen dürfen. Ich sehe nicht ein erst bei jedem dahergelaufenen Hipster einen Widerspruch einzureichen und darauf zu hoffen, dass er sich vielleicht dran hält. Denn welche Garantie hab ich denn dass er nicht einfach trotzdem weiter aufzeichnet und mich dann ggf aus Rache in einem zusammengeschnittenen Youtubevideo (google mal "Youtubekacke") bloßstellt.
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:15 Uhr von Johnny Cache
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen vom Verfolgungswahn wäre es vielleicht auch hilfreich sich mal Gedanken zu machen, sofern das möglich ist, ob es überhaupt möglich ist permanent Videos aufzeichnen. Im Prinzip ist Glass nichts anderes als ein kompaktes Handy, welches auf Grund seiner Bauweise mit einem Akku von gerade mal 570 mAh daher kommt. Selbst mein für heutige Verhältnisse winziges 3,5"-Handy hat einen drei mal so starken Akku und hält gerade so einen Tag durch.
So, und jetzt soll mir bitte mal jemand erklären warum man mit Glass alles aufzeichnen sollte, während es niemand mit einem Handy in der Hand tut. Technisch unterscheiden sich diese Geräte so gut wie gar nicht, außer daß man mit Glass gezwungen ist in die Richtung zu schauen die man filmen möchte, während es mit dem Handy ganz unauffällig möglich ist.
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:35 Uhr von pjh64
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Gorli:

Ich verstehe an der Geschichte nur nicht, wieso Glasses da jetzt so schlimm sind. Die Möglichkeit, daß dich jeder dahergelaufene Hipster ungefragt aufzeichnet und die Daten mißbraucht existiert seit den Kamerahandys, noch weit vor den Smartphones. Für 30 Euro bekommste auch ne Kamerabrille, wo du es garnicht bemerkst, daß du überhaupt aufgezeichnet wirst, weil diese Dinger noch unscheinbarer sind, und schon seit 10 Jahren legal gehandelt werden.

Bei den Glasses sehe ich was passiert, und kann reagieren. Ich hatte mich mal auf ner Veranstaltung mit einem Polizisten darüber unterhalten, weil mich ein Balg störte, was unentwegt mit seiner Handykamera um mich rumlief. Es wurde - und das ist nicht meine Meinung aber anscheinend das Gesetz - darauf verwiesen, daß ich im öffentlichen Raum jederzeit damit rechnen muss, auch unbemerkt aufgezeichnet zu werden, und erst etwas dagegen tun könnte, wenn ich entsprechendes Material im Internet sichte.

Davon mag man halten, was man will, aber ich verstehe wirklich nicht, was die Glasses jetzt ermöglichen, was vorher nicht schon viel unauffälliger möglich war.

Das Recht am Bilde greift wohl erst ab seiner veröffentlichung. Kannst du mir erklären, warum der Hass sich jetzt an den Glasses-Trägern entlädt, und nicht schon Jahrzehnte vorher wo man schon zu jeder Gelegenheit aufgezeichnet wurde? Die Bullen halten auch Kameras drauf, wie ihnen lustig ist, so wie Ladenbesitzer, EC-Automaten und so ziemlich alles, was im öffentlichen Raum begehbar ist. Ich will nicht wissen, wieviele Daten von mir aufgezeichnet und verarbeitet werden, wenn ich einfach nur 2 Stationen mit der Straßenbahn fahre, ne Packung Zigaretten kaufe und dann zu nem Kumpel gehe. Also mehr als 5 Kameras und 10 Computer werden garantiert involviert sein. Wenn mein Fahrausweis kontrolliert wird verdoppelt sich das bestimmt nochmal.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:40 Uhr von jpanse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, mit einem Smartphone in der "Brusttasche" geht das Unaufälliger...Jeder Honk hat doch heute ein Smartphone und wie die Zombies laufen alle mit gesenktem Kopf durch die Gegend und klimpern auf dem Smartphone rum...als da Glass noch eine Steigerung wäre...Man hat nur die Hände frei, wofür auch immer...
Kommentar ansehen
14.04.2014 14:17 Uhr von jpanse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kannst die Bereicherung durch die Kulturminister gleich auf live auf YT posten....
Kommentar ansehen
14.04.2014 15:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die Zeit so um 2005, wo die ersten Handys mit Kamera auf den Markt kamen. Plötzlich war es in vielen Firmen (z.B. Daimler Benz) in einigen Bereichen verboten das Handy mit in die Firma zu nehmen. Die Sicherheitskräfte haben einem Handys mit Kamera abgenommen.
Das könnte sich jetzt in einigen Bereichen mit Google-Glass fortsetzen - zumindest in Bereichen, wo man nicht will, dass jemand filmt.

Wenn es mit Google-Glass möglich ist, Kundendaten, Auftragszustände und Adressdaten einzublenden, wäre ich sehr interessiert.
Kommentar ansehen
14.04.2014 15:11 Uhr von xenonatal
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Für die Vollhonks die am liebsten gleich zuschlagen sei noch erwähnt, das die Brille nicht immer im Aufzeichnungsmodus ist, sondern durchaus auch noch andere Funktionen hat !
Ausserdem dürften diese Typen ja schon seit geraumer Zeit damit beschäftigt sein jeden mit einem Smartphone in der Hand zu verprügeln, könnte ja sein das sie damit grade gefilmt werden !
Kommentar ansehen
14.04.2014 15:26 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Faszinierend wie alle die Frau als gewalttätig gegenüber den Journalisten einstufen. Sie hat ihn weder geschlagen noch sonst körperlich verletzt. Die GGB zählt auch nicht als Körperersatzstück wie eine normale Brille. Somit war Herr Russel körperlich unversehrt. Nur mal so am Rande.

Für mich sind GGBler Vollhonks der Moderne. Für mich ist es was ganz anderes, wenn jemand ein Handy oder Tablet zückt und damit rumschwenkt. Da kann man ohne weiteres davon ausgehen, dass er Aufnahmen macht und sich Bedarf dagegen wehren. Bei dem GGB weiß man das zunächst nicht (ein Piepen kann man überhören).

Jemanden mit körperlicher Gewalt bedrohen, weil er so ein Schrott trägt, geht natürlich nicht.
Kommentar ansehen
14.04.2014 15:36 Uhr von Shadow_mj
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Halma
aha aha aber wen es was Super Positives ist was im Internet landen über dein Person oder dein Büro dann ist das natürlich eine tolle Werbung ODER. und wer kein dreck am stecken hat der hat auch nichts dagegen, verstecken tuen sich nur die die was zu verbergen haben
Kommentar ansehen
14.04.2014 16:12 Uhr von romu2010
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist mine google glass:
http://www.party-deko24.de/...
Kommentar ansehen
14.04.2014 16:53 Uhr von Groundlet
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Als wenn die "Glass" nur noch aus kamera besteht. Ihr seid so unterbelichtet.... Dass die Kamera an der Brille nur ein Teil ist verstehen die wenigsten. Eine Aufzeichnung wird übrigens mittlerweile DEUTLICH für den gegenüber signalisiert.
Kommentar ansehen
14.04.2014 18:52 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer
"Hoffentlich hat die Brille das alles aufgezeichnet und online gespeichert. Dann wird die Frau nicht ungeschoren davon kommen."

Bei deinem Nick und deinen sonstigen Posts... erkläre mir bitte, wie du es nicht haarsträubend finden kannst, dass in Zukunft ein guter Teil der Bevölkerung vielleicht mit einer Überwachungskamera samt Internetzugang auf dem Kopf herumrennen wird!?

"Für die Vollhonks die am liebsten gleich zuschlagen sei noch erwähnt, das die Brille nicht immer im Aufzeichnungsmodus ist, sondern durchaus auch noch andere Funktionen hat !
Ausserdem dürften diese Typen ja schon seit geraumer Zeit damit beschäftigt sein jeden mit einem Smartphone in der Hand zu verprügeln, könnte ja sein das sie damit grade gefilmt werden !"

Nur, weil man damit nicht einverstanden ist, muss man noch lange nicht jedem eine verpassen. Oder ist das deine Form der Konfliktlösung? Mit einer Handykamera zu zielen ist immer noch etwas auffälliger als einfach "hinzuschauen".

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 19:47 Uhr von Testboy007
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn mir einer mit dieser dämlichen Brille gegenüber steht, hat er 2 Alternativen, das Teil freiwillig absetzen oder es sich von mir absetzen lassen...

Das Recht am eigenen Bild ist mir heilig wenn ich mehr als 10% des Bildinhalts ausmache....
Kommentar ansehen
15.04.2014 05:30 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
CAVEMAN SMASH GLASS!
Kommentar ansehen
30.05.2014 10:13 Uhr von Malti2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es übrigens was nettes, was man gegen die Dinger machen kann: Man ruft nicht nur Glass! sondern: "Glass! -> Bildersuche im Internet -> Durchfallattacke -> Öffne die ersten 100 Ergebnisse in neuen Fenstern!"

DAS macht Spass, vor allem dem Träger *g*

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?