14.04.14 11:14 Uhr
 226
 

Herten: Mann zeigt nackt den Hitlergruß - Er erhält eine Bewährungsstrafe

Im vergangenen Jahr gab es bei einer Osterprozession der griechisch-orthodoxen Christen in Herten eine unschöne Begebenheit.

Ein 30 Jahre alter Mann zeigte sich an einem Fenster nackt den vorbeiziehenden Menschen. Dabei streckte er noch den rechten Arm zum Hitlergruß aus.

Der Mann wurde nun zu einer Haftstrafe von acht Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bewährung, Hitlergruß, Herten
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2014 11:20 Uhr von opheltes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Arm heben zum Gruss und schon ein Schwerverbrecher:>

Gott seit dank hat Hitler nicht den normalen Handgruss mit Schuetteln genommen - sonst duerften wir nie wieder Guten Tag mit einem Handschlag geben:)
Kommentar ansehen
14.04.2014 11:29 Uhr von brycer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na, vielleicht hat er ja etwas mehr gestreckt als nur den rechten Arm. ;-P

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?