14.04.14 10:25 Uhr
 226
 

Union will härteren Kurs bei Kinderpornografie

Offenbar ist die Zustimmung für den geplanten Vorstoß bei der Verschärfung des Strafrechts bei Kinderpornostraftaten deutlich stärker als bislang angenommen.

Vor allen Dingen die Kriminalpolizei fordert eine Ausweitung der Internetfahndung und begrüßt eine härtere Bestrafung von entsprechenden Straftaten.

Die Union will unterdessen Heiko Maas bei seinem Vorstoß, Posing-Bilder zu verbieten, unterstützten und pocht auf eine schnelle Umsetzung der Strafrechtsänderung. Zudem soll dabei auch auf eine Art Speicherung der IP-Adressen gesetzt werden, damit Täter, die das Internet nutzen, nicht entkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Kurs, Kinderpornografie, Verschärfung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2014 10:28 Uhr von blade31
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
klingt wie eine Alibi Begründung für mehr Kontrolle des Internets!
Kommentar ansehen
14.04.2014 10:35 Uhr von pjh64
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
blade31: Ist es auch.

Wer sich für 50 Euro ein Uralt-Smartphone und für´n 10er ne Prepaid-simkarte im Discounter zulegt, ist trotz IP-Speicherung nicht nachträglich rückverfolgbar.

Und das ist nur eine - nicht technisch versierte - Methode.
Kommentar ansehen
14.04.2014 10:42 Uhr von Johnny Cache
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal ein schlimmer Fall von Kindesmißbrauch von Poltikern zur Durchsetzung ihrer Überwachungsphantasien. Kann da niemand mal was gegen unternehmen?
Kommentar ansehen
14.04.2014 10:59 Uhr von artefaktum
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Zudem soll dabei auch auf eine Art Speicherung der IP-Adressen gesetzt werden, damit Täter, die das Internet nutzen, nicht entkommen."

Und Täter(!) sind nach dem Verständnis dieser Politiker dann auch grundsätzlich alle(!) Bürger?!
Kommentar ansehen
14.04.2014 11:26 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen Kinderpornographie, gegen Terrorismus, gegen Rechts - und schon hat die Mehrheit die Scheuklappen auf und winkt jeden Unfug durch.
Kommentar ansehen
14.04.2014 11:56 Uhr von Shortster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch total einfach, die neue Regelung.

Wenn ich meine eigenen Kinder nackt am Strand filme, dann bleibt das also legal. Weil ich meine eigenen Kinder am Strand nicht "unfreiwillig" nackt filmen / fotografieren kann?

Okay... find ich gut... ist was normales, was auch legal bleiben soll...

Aber was ist aber mit den restlichen Nackthüpfern, die mir "zusätzlich" zum eigenen Gewürm vor die Kamera springt... Ist ja doch recht voll, so ein Strand. Muss ich die rauszensieren, wenn ich mir das Werk hinterher anschauen will? Man könnte ja eine Prüfstelle einrichten, wo ich das Video zur Begutachtung abgebe... die schneiden dann alles raus, was mich sonst in den Knast bringen würde... oder wie?
Kommentar ansehen
14.04.2014 12:40 Uhr von Mephisto92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie haben Nackte Kinder gefilmt. Nein Herr Richter ich habe den Strand gefilmt. Warum Filmen sie nicht dann wenn keine Kinder da sind. Weil dann Nacht ist und vom Strand nichts mehr zu sehen. Sie können doch auch Auserhalb der Ferien Filmen morgens wenn die Kinder zur Schule sind. Richtig aber dann hab ich auch kein Urlaub mehr und bin Arbeiten.

Jetzt beweise bitte mal jemand das Gegenteil wenn er nicht gerade voll auf die Geschlechtsteile der Kinder ranzoomt.


Die Politik muss und ein nicht gerade kleiner Teil des Volkes muss endlich mal begreifen dass das Problem nicht mit missionarischem Eifer zu lösen ist.

[ nachträglich editiert von Mephisto92 ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:26 Uhr von Seth-CohenConnors
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich genauso wie blade31,
jetzt hatten wir einen Sieg errungen, nämlich die Niederschlagung des Gesetzes zur Vorrats-Datenspeicherung und nun das!
Unter dem Vorwand ein paar Perverse (und welche die mit ihnen Geld verdienen) zu schnappen, werden wir wieder mal alle kriminalisiert und prophylaktisch überwacht und gespeichert.
Und eine Warnung an alle:
Wenn ihr zukünftig eure Urlaubsfotos hochladet, gebt acht, dass im Hintergrund am Strand nicht irgendein Nakedei vorbei flitzt, sonst habt ihr euch bereits strafbar gemacht!
Selbst eure Kinder in Badebekleidung können schon als Posing-Acts verdächtig werden - schöne neue Welt!
Also Obacht beim Upload eurer Kinderfotos, denn auch da hat Big Brother jetzt das letzte Wort....
damit WIR, die das Internet nutzen, ihm nicht entkommen.....
meint Seth und könnte nur kooooootzen
Kommentar ansehen
14.04.2014 14:23 Uhr von jo-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yess!!! Bild wird also demnächst verboten, ist schließlich der Hauptverteiler dieses ekelhaften Zeuges:
http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
14.04.2014 15:13 Uhr von pjh64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amtsrat-Mueller:

Man sollte das wie beim Fußball machen.
Gelb - Gelb - Rot > Weg

Mal gucken, ob sich Politiker/Parteien dann an das GG halten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?