13.04.14 20:10 Uhr
 1.218
 

Fußball/1.Bundesliga: Gladbachs Trainer beschimpft Fans - "dumm geboren"

Der Trainer des Bundesliga-Vereins Borussia Mönchengladbach hat keinen Hehl aus seinem Ärger gegenüber den Fans gemacht.

"Die Leute, die pfeifen, sind dumm geboren und werden nicht intelligent sterben, das ist klar", so Lucien Favre nach dem Ende des Spiels gegen den VfB Stuttgart.

Sein Klub kam über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus und muss somit Platz vier in der Tabelle an den VfL Wolfsburg abgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, VfB Stuttgart, Lucien Favre, Borussia Mönchen Gladbach
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 21:05 Uhr von Holzmichel
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
"Die Leute, die pfeifen, sind dumm geboren und werden nicht intelligent sterben, das ist klar"

Hauptsache die Fußballdeppen sind klüger, verdienen Millionen und rennen allenfalls einem Ball hinterher.
Dummer Sport!
Kommentar ansehen
13.04.2014 21:50 Uhr von One of three
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
"aber wir sind Tabellen 6ter"

Wir?

Welche Funktion hast Du im Verein?


Edit:
@ Autor

"Borussia Mönchen Gladbach"
Der Verein heist Borussia Mönchengladbach!

[ nachträglich editiert von One of three ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 06:55 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm! Und wo ist das jetzt das Besondere an dieser Aussage.
Natürlich werden wir Menschen dumm geboren.
Wir entwickeln uns erst, durch äussere Einflüsse, Lernen usw.
Und da wir glücklicherweise heutzutage älter werden, ist die wahrscheinlichkeit, dass wir im Alter Demenz oder Alzheimer bekommen auch serh gross.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?