13.04.14 20:06 Uhr
 6.431
 

Russland kontert nach Barack Obamas Faux-Pas: "Wir lügen glaubwürdiger"

Nach den letzten Ausschreitungen in der Ostukraine toben nicht nur die Straßenkämpfe, sondern auch die Propagandaschlacht zwischen den Mächten.

Von überallher hagelt es Halbwahrheiten und auch der US-Präsident Barack Obama nimmt es mit historischen Fakten nicht so genau: Er sagte, die Annektion der Krim sei nicht vergleichbar mit der Unabhängigkeit des Kosovo, da habe es ein international anerkanntes Referendum gegeben - was nicht stimmt.

Russland konterte den Schnitzer sofort und die Medien gaben schnippisch bekannt: "Wir lügen glaubwürdiger."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Barack Obama, Presse, Ukraine, Lüge
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 21:00 Uhr von Holzmichel
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Super, wenn sich ein Lügner über den anderen aufregt und sich an diesen abarbeitet!
Kommentar ansehen
13.04.2014 21:30 Uhr von Holzmichel
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2014 21:32 Uhr von Perisecor
 
+11 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2014 21:36 Uhr von spamverdacht
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:10 Uhr von Perisecor
 
+9 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:15 Uhr von Jens002
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor, Wann ist den Russland in Syrien oder oder Weißrussland einmarschiert. Die Nummer auf der Krim war mit Sicherheit nicht Korrekt hat aber genau das was jetzt in der Ost Ukraine passiert verhindert. Die USA, EU und Russland sind für das was in der Ukraine passiert verantwortlich. Übrigens in Georgien hat Saakaschwili nach eigener Aussage "Mörser gegen Kriminelle eingesetzt", Russland hätte diesen Verbrecher dingfest machen müssen.
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:45 Uhr von bigX67
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor:

ich hätte mehr von dir erwartet, als eine simple wiederholung deiner desinformation.
der irak hat die rechte für sein öl an shell, bp, total und exxon mobile vergeben. zumindestens exxon mobile ist ein us-konzern.
in einem anderen thread hatte ich dir auch die passenden seiten verlinkt. heute beschränke ich mich auf das klarstellen ;).

in welchen kriegen hast du denn in welcher position mitgekämpft ?
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:45 Uhr von JustMe27
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich ja fast an die Meldung aus dem Postillion über die ultimative Drohung von Kim jr, die er droht auszusprechen, und die Amis drohen zurück, dass ihre Drohung auch ultimativ sein wird - und doppelt so groß^^
Kommentar ansehen
13.04.2014 23:17 Uhr von Perisecor
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2014 23:21 Uhr von ch1ll
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bigX67

Das Russland selber kräftig im Irak mitmischt wollen wir hier aber auch nicht unterschlagen
http://www.handelsblatt.com/...

abgesehen davon hat China den größten Nutzen an irakischen Ölquellen...
Kommentar ansehen
13.04.2014 23:25 Uhr von Biblio
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
""Wir lügen glaubwürdiger""

Da kann man ja sagen, was man will, aber der Spruch weckt Sympathie in mir.
Kommentar ansehen
14.04.2014 00:35 Uhr von honalolaoa
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Carnap: Mal ernsthaft, ich vertraue eher den Russen oder besser gesagt der russischen Regierung, als den Amis/ US-Regierung. Deutschland und mich verbindet deutlich mehr zu Russland, als zu den USA, die am anderen Ende der Welt sind. Die russische Regierung hat bestimmt kein Interesse, dass es in Europa mal wieder knallt - so neben ihrer Haustüre. Bei den USA wäre ich mir da nicht so sicher.

Aber eigentlich sollte jedem klar sein (auch dir), dass man keiner Regierung komplett vertrauen sollte, weil Macht die Menschen an den Machtzentralen irgendwann korrumpiert und sie es dann meistens für eigene Zwecke und für die eigene Clique nutzen, anstatt für das Volk.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 00:46 Uhr von jupiter12
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
erledigt



[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 03:43 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

"Du warst also bei der DIA, scheint ja ne tolle Truppe zu sein."

Jop.


"Deine Aussagen bei SN wundern mich gar nicht mehr..."

Meinen Fakten (siehe u.a. oben) hast du ja generell nichts hinzuzufügen, so auch hier.
Kommentar ansehen
14.04.2014 07:54 Uhr von bigX67
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
diese quelle:
http://www.ag-friedensforschung.de/...
sagt etwas anderes aus. auch wenn sie ein jahr älter ist. was das jetzt definitiv zu bedeuten hat dh wie die aktuelle lage und die verteilung der auszubeutenden ölfelder unter den energiekonzernen ist, kann ich daraus leider nicht ablesen.

nach deiner quelle haben die us-konzerne aus eigenem antrieb nicht mitgeboten. aus meiner quelle hatten sie zumindestens bis 2008 zugriff auf grosse ölfelder im irak.

an welcher position hast du mitgekämpft ?
im land selber oder vom schreibtisch aus ?
Kommentar ansehen
14.04.2014 14:34 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ bigX67

Deine Quelle sagt eigentlich nichts anderes aus. Der Unterschied ist: Sie redet die kleine Beteiligung von Exxon extrem hoch und konzentriert sich auf westliche Firmen, von denen Shell tatsächlich am meisten profitiert hat. Aber eben doch weit weniger als russische, chinesische oder malayische Firmen.


"aus meiner quelle hatten sie zumindestens bis 2008 zugriff auf grosse ölfelder im irak."

Zugriff in Form von über den Weltmarkt das Öl von anderen Firmen kaufen? Das ja. Das war aber auch schon während des Oil for Food Programm möglich.



"im land selber oder vom schreibtisch aus ?"

Ich war vor Ort, lag unter Feuer und habe zurückgeschossen. Mehrfach. Mehr zu dem Thema gibt´s nicht, schon deshalb, weil es für die Diskussion (=> KenFM) keine Bedeutung hat. Der sagt nämlich selbst, dass er das nur aus Videospielen kennt.
Kommentar ansehen
14.04.2014 19:49 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

Kann ja nicht jeder auf Hartz4 sein.



Nochmal für dich:
-----
Im Gegensatz zu dir und KenFM weiß ich, dass die Öl- und Gasrechte des Irak z.B. nicht an US-amerikanische Konzerne gingen.

Und auch die irakischen Ressourcen gingen großflächig an die VR China - und nicht nach Deutschland, in die USA oder sonst wie in den Westen.


KenFM scheint wohl auch nicht zu wissen, was eigentlich in Sevastopol passiert, denn er redet völlig unzusammenhanglos von "Atom-U-Booten und Fregatten", obwohl es eben erstere im Schwarzen Meer nicht gibt und Russland dort auch nur ein U-Boot hat, nämlich ein SSN Kilo.
Später im Video redet er erneut über Atom-U-Boote mit taktischer Bewaffnung, was wohl unter Laien sowas wie Nuklearraketen bedeutet.

Er redet darüber, dass "die Medien" irgendetwas "daraus basteln würden", bastelt aber selbst irgendetwas aus Wissen, welches man sogar auf der Wikipedia abrufen kann.


Aber gut, wozu Fakten? Der Springer-Verlage wurde gerüchteweise von der CIA gegründet, so behauptet es zumindest KenFM. Und du? Du übernimmst sowas quasi ungefiltert und kommst hier dann mit sowas an:
"Ist YT etwa schlechter als Spiegel oder FAZ?"


Er redet von einem "von Übersee" bestimmten Krieg. Warum aber sind dann auch neutrale Staaten wie die Schweiz oder Schweden skeptisch?


Warum pocht er eigentlich immer so darauf, dass es nicht "den Russen" gibt, wenn er nur knapp fünf Minuten später von "den Amerikanern" redet?


Und auf diesen Unsinn baust du deine Argumentationen auf.


Am Lächerlichsten ist aber letztlich, dass du behauptest, die Medien seien gleichgeschaltet: Die Tatsache, dass so Leute wie KenFM ihre Meinung - so falsch sie inhaltlich auch ist - verbreiten darf, zeigt, dass du schlicht Unrecht hast.
Dass KenFM dann auch noch fordert, andere Medien zu boykottieren, ist die Krönung. Jeder, der halbwegs gebildet ist weiß, dass man sich auch kontroverse Meinungen anhören muss. Ob das nun ab und an der Kauf der TAZ oder der BILD ist oder eben auch mal 23:27 Minuten KenFM-Schwachsinn.
Nur Idioten stützen sich auf eine Informationsquelle und nur Idioten fordern den Boykott von anderen Informationsquellen.



PS: Ich war bereits in zwei Kriegen "dabei", wenn man so Sachen wie mexikanische Bandenkriege nicht dazu zählt. In wie vielen Kriegen war denn KenFM dabei? Oder du, Zeus35? Ihr wisst doch nicht, worüber ihr redet.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
14.04.2014 19:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

"C + P da biste groß drin."

Natürlich. Soll doch jeder sehen, dass du nicht auf Argumente eingehen kannst. Hast halt keine Ahnung. Schreib doch eine Mail an KenFM, vielleicht hilft dir ja dein Idol aus der Klemme - haha.


"Das berichtete der Spiegel aber ganz anders, sogar ganz ohne bunte YT-Filmchen."

http://diepresse.com/...
Kommentar ansehen
14.04.2014 22:11 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zeus

" Kann ja nicht jeder ein kranker Keller-Nerd sein."

Stimmt. Dafür haben wir ja dich. Jedes Dorf braucht so jemanden. Früher hiess der noch "1984". Dem hat seine Mutter auch immer gesagt, er sei "speziell". Nun ja.

...und ups, da fällt mir doch glatt was auf an deiner *hust* "Argumentation"...

"Dabei hat es ganze !! 12Jahre !! gedauert bis die letzte US-Ölfirma im Irak aus dem Geschäft war."

-> siehe Peri´s "diepresse.com"-Link. Von 2009. Wow. Die fiesen Yankees sind... öhm... 1997 in den Irak einmarschiert? Krass. Haltet die Pressen an. Wir brauchen neue Geschichtsbücher.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
21.04.2014 09:09 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Statement! Ehrlicher als alles was wir aus der USA zu hören bekommen. Oder Peri? Die USA lügen NIE, werden witziger Weise trotzdem immer wieder dabei erwischt ohne das es Konsequenzen hätte..^^
Erinnert mich an die Aussage Putins zu den angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak. Ja Peri, ist gut. Wir wissen die hat es gegeben. Auch wenn das keine Waffen waren die den direkten Nachbarn, geschweige denn den USA hätten Gefährlich werden können. Mit 9/11 hat Irak ja auch nicht zu tun gehabt. Genau so wenig wie Osama Bin Laden.
Wie sagt ein altes Sprichwort, meist nach einem Grummeln? "Alles muss man selber machen.." So ein Mist das du mir nichts Gegenteiliges sagen kannst. Ich berufe mich auf die offizielle FBI Verhandungslisten und den FBI und CIA Steckbriefe. Nach diesen hatte Osama Bin Laden nichts, absolut garnichts, mit 9/11 zutun. Aber wer weiß das besser als du...^^

@ Peri: Und mit den Öl-Konzernen.. Klar, da beruft man sich doch auf eine Zeitung, die Ja auch immer schön Einheitlich berichten.. Ist ja auch nicht falsch was du sagst. Nur hatte das nichts mit Bescheidenheit oder dem "guten Willen" der USA zu tun. Wenn du Menschen davon überzeugen willst, dass die USA "die guten" sind solltest du vielleicht dein Taktik ändern. Selbst wenn du Recht hättest. Mit deiner Art schaffst du scheinbar fast ausschließlich Antipathie. Und Anti-Amerikanische Propaganda zu widerlegen ist doch deine Aufgabe hier? Versteh ich das richtig? Ich denke du könntest die Leute viel leichter auf die Seite der USA ziehen wenn du dir Stellvertretend für eben diese den ein oder anderen Fehler eingestehen würdest. Gelegenheit gibt es genug. Das erkennt man immer daran wenn du dich trotz massiver Amerikakritik nicht äußerst. Warum dann nicht einfach mal ein auf Weltoffen und Sympathisch machen und den Fehler bestätigen wenn du den schon nicht widersprechen kannst. Oder ist dir das nicht erlaubt?

Ich würde behaupten, das liegt daran das du einfach zu leicht zu durchschauen bist.. Ist auch nicht schwer. Auf Dinge die du nicht sofort "widerlegen" kannst gehst du ja auch garnicht ein, selbst wenn man dich direkt darum bittet. Naja, Mir solls recht sein.

Aber huch? Was lesen wir denn hier?

"Der Rückzug des US-Multis Exxon aus dem ölreichen Südirak ist unterdessen nicht freiwillig erfolgt. Er ist vielmehr eine Konsequenz der Geschäfte des US-Konzerns im kurdischen Norden des Landes: Bagdad duldet keine Separatverträge ausländischer Ölfirmen mit den autonomen Kurden." Quelle: http://www.spiegel.de/...

Ist natürlich nicht geplant gewesen, dass nach dem Einmarsch die Shiiten die Regierung übernehmen, wo die Suniten das die letzten 20 oder mehr Jahre so gut gemacht hatten.. Tja, pech gehabt.^^

Ach ja.. Die bescheidenen Öl-Multis...Spekulieren wir doch ein bisschen: Wenn man nicht durch Fracking an soviel Gas kommen würde, und nicht eigene Öl-Felder entdeckt hätte die mit weniger Gefahren verbunden sind.. Alles Quatsch. Wichtiger erscheint: Wenn China nicht rein zufällig eine Veto-Macht wäre, die man leider als ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates braucht um das ganze bei der UN durchzubekommen was einem zu Anfang ja aus allgemein bekannten Gründen (Wie hat John Kerry das formuliert? Falsche Vorwände?) nicht gelingen wollte. Wird schon seine Richtigkeit haben das China ein großes Stück vom Kuchen bekommt obwohl es mit der "Beschaffungskriminalität" selber nichts zu tun hatte. Da erscheint es auch wie ein zufälliges Ereignis das man sich jux zu dieser Zeit entschloss den Chinesen wichtiges Öl-Know-How wie die passende Technik zu verkaufen. Warum auch nicht. Ihr macht die Drecksarbeit ja scheinbar gerne, und verkaufen tut ihr auch gerne. Bevor die doch zu Shell gehen, das kann man ja nicht zulassen^^

Ohne Krieg funktioniert eure Wirtschaft nunmal nicht. Ein Armutszeugnis für meine Begriffe. Um nicht davon zu reden dass sich die USA seit 60 ständig im Kriegbefinden.. unschuldig selbstverständlich. Man wurde immer angegriffen ODER die Sowjets ließen einem nicht die Wahl. Logisch. Als hätte man eigene Interessen, ich bitte euch..^^

Folgendes hat nichts damit zu tun, aber ganz interessant. Der offene Brief eines im Sterben liegenden Irak Veteranen an Bush. Zum Glück gibt es auch US-Soldaten die nicht so verblendet sind wie so manch einer .. Dringend zu empfehlen: http://www.ag-friedensforschung.de/...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?