13.04.14 19:37 Uhr
 479
 

US-Bundesstaat Nevada: 400 Kühe wurden wieder frei gelassen

Im US-Bundesstaat Nevada waren 400 Kühe vor einigen Wochen beschlagnahmt worden, weil sie falsch gegrast hatten.

Ihr Besitzer wollte die Gebühren für das Grasen auf staatlichem Gelände nicht bezahlen. Dabei ging es um einen Streit um die Landrechte.

Nach der Beschlagnahme kam es teilweise zu bewaffneten Protesten. Jetzt haben die Behörden die Kühe wieder freigegeben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Streit, Land, US, Kuh, Bundesstaat, Nevada
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2014 13:36 Uhr von Man1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man wohl sagen, die Kühe wurden vom Staat gemolken....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?