13.04.14 19:37 Uhr
 472
 

US-Bundesstaat Nevada: 400 Kühe wurden wieder frei gelassen

Im US-Bundesstaat Nevada waren 400 Kühe vor einigen Wochen beschlagnahmt worden, weil sie falsch gegrast hatten.

Ihr Besitzer wollte die Gebühren für das Grasen auf staatlichem Gelände nicht bezahlen. Dabei ging es um einen Streit um die Landrechte.

Nach der Beschlagnahme kam es teilweise zu bewaffneten Protesten. Jetzt haben die Behörden die Kühe wieder freigegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Streit, Land, US, Kuh, Bundesstaat, Nevada
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 19:58 Uhr von Wurstachim
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
amerika das land der bekloppten... das wertvolle gras wächst ja nicht nach...
Kommentar ansehen
14.04.2014 13:36 Uhr von Man1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man wohl sagen, die Kühe wurden vom Staat gemolken....
Kommentar ansehen
14.04.2014 19:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie hat es den Kühen in Guantanamo gefallen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?