13.04.14 19:37 Uhr
 477
 

US-Bundesstaat Nevada: 400 Kühe wurden wieder frei gelassen

Im US-Bundesstaat Nevada waren 400 Kühe vor einigen Wochen beschlagnahmt worden, weil sie falsch gegrast hatten.

Ihr Besitzer wollte die Gebühren für das Grasen auf staatlichem Gelände nicht bezahlen. Dabei ging es um einen Streit um die Landrechte.

Nach der Beschlagnahme kam es teilweise zu bewaffneten Protesten. Jetzt haben die Behörden die Kühe wieder freigegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Streit, Land, US, Kuh, Bundesstaat, Nevada
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2014 13:36 Uhr von Man1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man wohl sagen, die Kühe wurden vom Staat gemolken....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?