13.04.14 19:22 Uhr
 790
 

Erfolgreiches Crowdfunding Projekt: GPS-Uhr für Kinder

In den USA wurde per Crowfunding ein besonderes Projekt realisiert: Eine GPS-Uhr für Kinder, mit deren Hilfe die Eltern immer und überall die Position ihres Kindes feststellen können. Die Armbanduhr ist wasserfest und extrem strapazierfähig.

Die Uhr hat einen Panikknopf und einen Manipulationsalarm. Wenn das Gerät vom Arm des Kindes entfernt wird, so erhalten die Eltern die letzte Position und die Wegstrecke des Kindes sofort übermittelt.

Die Uhr kostet momentan noch 129 Euro und sie ist nicht nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern wie beispielsweise Deutschland nutzbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Projekt, Uhr, GPS, Crowdfunding
Quelle: curved.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 19:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Interessantes Gadget.

Auf der einen Seite erhöht es die Sicherheit für die Kinder.
Auf der anderen Seite sehe ich da aber auch einen Vetrauensmangel bei der Verwendung.
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:00 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich eine Gute Sache, nur finde ich das die Eltern den Kindern auch sagen sollten, was die Uhr auch noch kann, dass die die im Notfall gucken können, wo sie sich befinden.

Allerdings gibts bestimmt auch Eltern, die die Kinder dann noch besser überwachen können als die Stasi es konnte. Was da leider wieder den Sinn der Uhr kaputt macht.
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:02 Uhr von Testboy007
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also Gewöhnung der Kleinen an die Vollüberwachung, na Klasse...
Eltern die derartig paranoid agieren, sollten sich die Frage stellen, ob bei ihnen was falsch läuft...

PS: bin selber Vater...
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:33 Uhr von TendenzRot