13.04.14 18:38 Uhr
 327
 

Libyen: Ministerpräsident Abdullah al-Thinni tritt wegen Drohungen zurück

Der Premierminister Libyens, Abdullah al-Thinni, ist aus Angst vor Angriffen auf seine Familie zurückgetreten.

Seinem Rücktritt war eine Drohung von Milizen voraus gegangen, die vor seinem Haus Schüsse abgegeben hatten. "Ich will nicht, dass wegen dieses Postens ein Tropfen libyschen Blutes vergossen wird", so Thinni.

Der 60-jährige Thinni war erst am vergangenen Dienstag mit der Bildung einer Regierung beauftragt worden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, Libyen, Ministerpräsident, Drohung, Abdullah al-Thinni
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
Bundesverfassungsgericht stellt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer in Frage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?