13.04.14 16:28 Uhr
 389
 

Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum von Cyber-Attacke erwischt - China verdächtigt

Auf das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum ist eine Cyber-Attacke verübt worden. Der Angriff, der offensichtlich von langer Hand geplant war, war auf rüstungstechnologische Daten gezielt. Erste Hinweise deuten auf China als Angreifer hin, allerdings ist eine Beteiligung der USA nicht ausgeschlossen.

Neu an dem Angriff seien unter anderem die eingesetzten Trojaner, die ein hohes Maß an Perfektion besaßen. IT-Spezialisten konnten nur noch in Log-Einträgen flüchtige Spuren der Trojaner feststellen.

Als Indiz eines Angriffs Chinas seien im Code gefundene, chinesische Schriftzeichen und sich wiederholende Tippfehler. Allerdings könnte dies auch Tarnung sein und der Angriff geschah aus einem westlichen Land. Einen Angriff eines US-Geheimdienstes schlossen Insider nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Deutschland, China, Attacke, Cyber
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 16:28 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
War es China wird der Aufschrei riesig sein. Wenn es die USA waren wird Frau Merkel abwiegeln und die Sache im Sand verlaufen lassen.
Kommentar ansehen
13.04.2014 18:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig von der ultraseriösen *Hust* Quelle, wunder ich mich schon lange, warum derartige Dinge auf Servern mit Internetzugang liegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?