13.04.14 15:29 Uhr
 379
 

Staatsanwälte ermitteln gegen Privathochschule EBS wegen "gemeinschaftlichen Betrugs"

Die European Business School (EBS) mit Sitzen in Oestrich-Winkel und Wiesbaden gilt als eine Elitehochschule im Wirtschaftsbereich. Doch das Image droht lädiert zu werden. Sechs Staatsanwälte durchsuchten drei Wohnungen und beide Universitätsniederlassungen.

Grund ist der Vorwurf des "Gemeinschaftlichen Betrugs zum Nachteil des Landes Hessen". So sollen 1,6 Millionen Euro an Fördermitteln zweckentfremdet worden sein. 24,7 Millionen Euro schüttete das Bundesland an die EBS aus, um eine Jura-Fakultät zu finanzieren und die EBS damit zur Voll-Universität zu machen.

Doch die Finanzen der EBS waren bei Auszahlung der Gelder marode. Von 2009 bis 2012 wurden wohl Löcher mit dem Geld gestopft. Laut "SPIEGEL"-Recherchen könnten sogar von den Fördergeldern bis zu neun Millionen Euro für nicht gedeckte Gemeinkosten drauf gegangen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wirtschaft, Betrug, Ermittlung, Universität, Wiesbaden, Hochschule
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 19:04 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja - Eliteschule im Wirtschaftsbereich. Passt doch!
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:17 Uhr von McHARD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zählt daß jetzt als "Praktikum", oder als Praxisnaher Unterricht???

;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?