13.04.14 13:10 Uhr
 1.972
 

Diese giftige Pflanze könnte bald Antibiotikum und Krebsmittel werden

Rhododendren sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Heidekrautgewächse und sind meist giftig. Eine intensive, wissenschaftliche Analyse der enthaltenen Stoffe sowie deren Wirkung hat bisher nicht stattgefunden.

Seit über zwei Jahren erforscht ein Team von Mikrobiologen um Matthias Ullrich die Pflanze und ihre Anwendung als Arzneimittel. Man vermutet in den Pflanzen Wirkstoffe für neue Arzneimittel, für Antibiotika oder für die Krebsbehandlung.

Die Zwischenbilanz scheint ermutigend, man hat bereits Nachweise für eine antibakterielle Wirkung finden können.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, Pflanze, Antibiotikum, Krebsmittel
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 13:57 Uhr von raterZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
viele pflanzen haben antibakterielle wirkung, aber häufig lassen sich da keine einzelsubstanzen für finden. so einfach ist die natur eben meistens doch nicht.
Kommentar ansehen
13.04.2014 22:31 Uhr von Schischkebap69
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Von antibakterieller Wirkung gleich auf Krebsmittel zu schließen ist schon ganz schön mutig.
Ich begrüße jedoch diese Forschung - wer weiß was da no alles für Substanzen entdeckt werden
Kommentar ansehen
13.09.2014 11:56 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "... könnte bald..."

das wort "bald" bedeutet in der pharmazie ca. 20 jahre. solche meldungen sind immer mit äußerster vorsicht zu genießen, denn es werden dennoch hunderttausende sterben, bis es mal soweit ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?