13.04.14 12:20 Uhr
 1.009
 

EU-Regulierungswut geht in die nächste Runde

Nachdem die EU zum 1. September 2014 den Verkauf stromfressender Staubsauger verbietet, fallen nun auch Kaffeemaschinen der Regulierung zum Opfer, ab 1. Januar 2015 gelten dann auch für diese neue Grenzwerte.

Im Zuge ihrer Öko-Design-Richtlinie sollen einzelne Automaten bereits fünf Minuten nach Beendigung des Brühvorgangs vom Netz gehen. Für Kapselmaschinen und einfache Filterkaffeemaschinen ohne Isolierbehälter werden noch 30-40 Minuten Warm-Halte-Betrieb gewährt, bevor der Automat in den Standby muss.

Von der neuen Regelung bleiben einzig gewerblich genutzte Maschinen ausgenommen. Brüssel erhofft sich, mit dieser neuen Regelung bis 2020 zwei Milliarden Kilowattstunden Strom einzusparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Regulierung, Stromersparnis
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 12:24 Uhr von Borgir
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Die EU sollte sich mal um die wichtigen Sachen kümmern statt so einen Shice zu veranstalten. Ich zitiere: "Fuck the EU"
Kommentar ansehen
13.04.2014 12:25 Uhr von pjh64
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
> Brüssel erhofft sich, mit dieser neuen Regelung > bis 2020 zwei Milliarden Kilowattstunden Strom > einzusparen.


Und was Brüssel dafür bekommen wird, ist ein Aufschwung manipulativer Eingriffe in die Alltagstechnik. Das finde ich gut, da das den Menschen letztendlich die Kontrolle über ihre Technik ungewollt zurückgibt und die Möglichkeiten im Vergleich zur heutigen Zeit erweitern wird. Weiter so, reguliert euch mal schön selbst weg :)
Kommentar ansehen
13.04.2014 12:44 Uhr von Rongen
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
An sich finde ich den Gedanken des Stromsparens gar nicht falsch, ich könnte mich auch mit Grenzwerten anfreunden, aber nicht bei Kaffeemaschienen das ist wieder mal Lächerlichkeit pur.
Es wäre z.B. angebracht mal Firmen und Unternehmen auf den Zahn zu fühlen die Nachts ganze Straßenzüge mit ihren Lichtwerbungen bestrahlen, fallen mir hunderte Beispiele in der Umgebung ein wo Nachts wenn die Geschäfte eh zu haben dennoch alles blinkt und Leuchtet, das würde ich mal reglementieren. Ich mein jetzte nicht Straßenlampen oder Bewegungsmelder für Transporter die Waren anliefern sondern schlicht Werbung da laufen Fernseher, Laserscheinwerfer, meterhohe Reklametafeln die ganze Nacht durch, das frisst Strom und nicht das blöde Warmhalten von Kaffee.
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:42 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Minus da es eine 8 Monate alte News ist
Kommentar ansehen
13.04.2014 14:44 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
In 10 Jahren wird Brüssel die Menschen abschaffen um Strom zu sparen.

Ne ganz im Ernst. Die ganzen Regelungen machen Geräte nur teurer und anfälliger.

Und diejenigen, die den ganzen Tag ihren Kaffee warmhalten möchten, werden auch hier eine Möglichkeit finden.
Kommentar ansehen
13.04.2014 17:15 Uhr von heartofgermany
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
da weiß man zumindest, wieso man immer mehr zum anti eu bürger wird.
bei solch gesetzen und unwichtigen politischen bemühungen, den ständigen Bürger bevormundungen, statt das man sich dort um die wirklich wichtigen probleme kümmert, da kann man ja nicht anders als gegen die eu zu sein.
so schafft die eu es auch die letzten noch pro eu bürger der eu gegen sich aufzubringen.
Kommentar ansehen
13.04.2014 18:33 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Habe nix dagegen so lange meine Stromrechnung dadurch günstiger wird.
Kommentar ansehen
13.04.2014 18:35 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sollten lieber mal ein Gesetz machen das Internet als Grundrecht überall eingeführt wird. Als so ein Schwachsinn. Jeder versucht denke ich mal Strom zu sparen und die Geräte nicht Sinnlos laufen zu lassen.
Kommentar ansehen
13.04.2014 18:37 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

Hier in Deutschland schon, aber die EU besteht ja auch noch aus mehr Ländern und je nach Örtlichen Gegebenheiten variieren die Gewohnheiten der Bevölkerung.

Das vergessen wir Deutschen auch schon mal ganz gerne.
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:03 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit anderen Worten, während ich genüsslich meinen Kaffee schlürfe, schaltet sich mein Kaffeevollautomat aus. Und wenn ich dann die nächste Tasse holen will, muss ich die Maschine erst wieder aufheizen lassen. Für Vorgeheizte Tassen muss ich mir dann natürlich auch noch so ein Extragerät zulegen, was die Tassen vorwärmt.

Zum Glück hab ich ein Gewerbe angemeldet. Wird die Maschine halt gewerblich genutzt.
Kommentar ansehen
15.04.2014 20:45 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als nächstes sind die Beatmungsgeräte drann. Beim ausatmen müssen sie sich dann ausschalten und beim ausatmen wird die Atemluft durch einen separaten Schlauch geführt in dem eine kleine Turbine integriert ist. Diese speist dann den erzeugten Strom ins Netz.
Da wird nicht nur gespart, da wird auch produziert
Kommentar ansehen
16.04.2014 18:29 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?