13.04.14 12:03 Uhr
 6.571
 

Fußball/Borussia Dortmund: Marco Reus soll Real Madrid zugesagt haben

Francois Gallardo, Spieleragent, hat im spanischen Fernsehen geäußert, dass Marco Reus seinen Wechsel zum spanischen Top-Klub Real Madrid schon zugesagt hätte.

"Reus steht bereits seit einem Jahr auf der Liste von Real Madrid. In den vergangenen beiden Tagen gab es ein Treffen", so der Spieleragent. Reus habe in den Gesprächen seine Wechselbereitschaft signalisiert und würde im kommenden Sommer nach Madrid kommen wollen.

Für Reus gibt es dann angeblich eine Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro. Ob der Wechsel zu Stande kommt, ist allerdings fraglich. Der BVB verliert im kommenden Sommer schon Stürmer Robert Lewandowski.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Wechsel, Borussia Dortmund, Real Madrid, Marco Reus
Quelle: www.fussballeuropa.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 12:52 Uhr von Mancman22
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der "Gallardo" der Woche...:)
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:00 Uhr von creek1
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
...Schwachsinn...,was soll er da ?
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:05 Uhr von marcometaner
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ creek1:
Sich weiterentwickeln?
Von wem bitteschön sollte er in Dortmund noch was lernen?
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:52 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alles reine vermutungen
da sind null fakten dabei
Kommentar ansehen
13.04.2014 14:28 Uhr von AntonKreplanowitsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, hätte ich nicht erwartet. Wenn das mal kein Fehler ist.
Kommentar ansehen
13.04.2014 14:52 Uhr von 4ZN
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Reus hat einen Vertrag bis 2017 inklusive Ausstiegsklausel die erst ab 2015 greift. Dortmund wird also kaum Reus dieses Jahr abgeben, egal welche Ablösesumme da im Raum steht.
Kommentar ansehen
13.04.2014 15:40 Uhr von HappyEnd
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich warte noch auf die "Gegner schwächen" kommentare. Weil es könnten ja im nächsten CL Jahr beide Vereine aufeinandertreffen. Wenn der BVB überhaupt noch ohne seinen Kader in die CL einzieht.
Kommentar ansehen
13.04.2014 18:09 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also falls da was dran ist, bin ich ja auf den Nachfolger gespannt... Wird sicher wieder irgendein unaussprechlicher Name werden :-D
Kommentar ansehen
13.04.2014 20:05 Uhr von denlei
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
guten tag,selten so ein verseuchtes bayernforum gesehen.hier sammeln sich wahrscheinlich alle t-online kunden zum gemeinsamen "knödelloben".einfach kein neutraler fussballsachverstand !!!gruss denlei.
Kommentar ansehen
14.04.2014 07:47 Uhr von marcometaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle Minusgeber, dann nennt mir einen Spieler den Dortmund hat der Reus in seiner Rolle noch voraus ist.
Kommentar ansehen
14.04.2014 10:35 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also für genug Geld würde jeder nach Madrid gehen.
Ist ja schließlich kein Mannschaft aus Kasachstan oder sowas...
Kommentar ansehen
14.04.2014 12:03 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"An alle Minusgeber, dann nennt mir einen Spieler den Dortmund hat der Reus in seiner Rolle noch voraus ist. "

Gäbe es Spieler die Reus vorraus wären würde er nicht os viel spielen... und wäre schlechter ;).

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?