13.04.14 11:20 Uhr
 359
 

Fessenheim: Dieses störanfällige AKW soll Deutschland vor dem Blackout retten

2015 soll das deutsche AKW Grafenrheinfeld abgeschaltet werden. Experten befürchten, dass danach in Süddeutschland Stromengpässe entstehen und es sogar zu einem Blackout kommen könnte. Die Bundesnetzagentur muss für diesen Fall einen Notfallplan entwickeln. Die neueste Idee: Strom aus Fessenheim.

Fessenheim ist mit 37 Betriebsjahren das älteste französische AKW. Francois Hollande wollte dies bereits in seiner ersten Amtszeit sofort abschalten. Das Kraftwerk liegt in einem gefährdeten Erdbebengebiet. Außerdem kam es bereits 2011 und 2012 zu mehreren Zwischenfällen (ShortNews berichtete).

Da das Atomkraftwerk außerdem unterhalb des Wasserspiegels des Rheinseiten-Kanals liegt, kann es im Falle eines Dammbruchs sogar überflutet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, AKW, Blackout, Fessenheim
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 12:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na, dann ist das doch der perfekte Standort für ein altes AKW...

Fragt mal die Japaner. Die haben damit Erfahrung...
Kommentar ansehen
18.04.2014 17:51 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen Blackout denn?
Windenergie wird nach Frankreich geliefert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?