13.04.14 10:09 Uhr
 1.606
 

Mysterium Flug MH370: Co-Pilot soll versucht haben ein Telefonat abzusetzen

Nach einem Bericht der malaysischen Zeitschrift "New Straits Times", soll der Co-Pilot des bislang unauffindbaren Flugzeuges der Malaysia-Airlines, Flug MH3370, kurz vor dem Verschwinden des Flugzeugs vom Radar, versucht haben, mit seinem Handy einen letzten Anruf zu tätigen.

Dem Bericht nach soll die Maschine nahe der Penang Insel, die sich an der Westküste Malaysias befindet, so tief geflogen sein, dass eine Verbindung zwischen einem Mobilfunkmasten und dem Telefon des Piloten zustande kam.

Es dauerte nicht lange, bis die Verbindung gekappt wurde, da das Flugzeug aufgrund der hohen Geschwindigkeit den maximalen Sendebereich des Mobilfunkmastes vermutlich schnell überschritten hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flug, Pilot, Telefonat, MH370, Malaysia Airlines
Quelle: www.scmp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 10:09 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Erst gab es die MMS und das Handyfoto von einem der Entführungsopfer, wobei die GPS Metadaten, die dem Foto anhingen, eindeutig auf die US-Army Base der Insel Diego Garcia verweisen. Da diese Insel weit und breit über die einzige Landebahn in der Gegend verfügt, auf der ein derart großes Flugzeug landen kann, ist es durchaus möglich, dass das Flugzeug sich dort befindet. Die Army hat bis jetzt keine Aussage dazu getätigt, obwohl dessen Radar das Flugzeug getrackt haben muss.
Kommentar ansehen
13.04.2014 11:40 Uhr von DonKorax65
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß in was fürn Scheiß die Passagiere da reingeraten sind?
Kommentar ansehen
13.04.2014 12:08 Uhr von samiha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie war das noch mal am 11 September?
Hallo Schatz ich liebe dich, ich rufe dich aus dem Flugzeug und Terroristen haben den Flieger entführt
jetzt lach ich mich echt tot
Kommentar ansehen
13.04.2014 12:23 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@hostmaster

Das ist korrekt... aber nur heile Mobiltelefone können eine Verbindung mit einer Funkzelle aufbauen und vor allem nur dann, wenn ein Flugzeug tief genug fliegt... es gab aufgrund von 9/11 mal einen Untersuchung und dabei wurde festgestellt, dass Mobiltelefone ab einer Flughöhe von ca. 1000 Meter keine zuverlässige Verbindung mehr zu einer Funkzelle aufbauen können.

Die angeblichen Telefonate, die die Passagiere der an 9/11 "gekaperten" und über Shanksville abgestürzten Maschine angeblich geführt haben sollen, waren so klar und vor allem ohne Unterbrechungen aufgezeichnet worden, was bei so einer hohen Fluggeschwindigkeit technisch gesehen völlig absurd ist... der Fall von Flug MH3370 belegt das nun wohl recht eindeutig ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:14 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Zweifel so langsam an ,dass es den Flug überhaupt gar nicht gab. Ich hab es noch nie so erlebt das man in den Nachrichten so viel Schrottiges berichtet wie in den letzten Wochen.
Kommentar ansehen
13.04.2014 15:01 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

"...wobei die GPS Metadaten, die dem Foto anhingen, eindeutig auf die US-Army Base der Insel Diego Garcia verweisen."

1) Es gibt keinerlei Indizien oder Beweise, dass das Flugzeug in Richtung Diego Garcia flog. Im Gegenteil, alles deutet auf einen völlig anderen Kurs hin.

2) Diego Garcia ist keine US-Army Base, sondern eine Basis der US-Navy oder der United States Armed Forces. Da haben deine Verschwörungs-Quellen schlampig recherchiert, so wie du eben auch.



"Da diese Insel weit und breit über die einzige Landebahn in der Gegend verfügt, auf der ein derart großes Flugzeug landen kann,..."

Das stimmt zwar für den Bereich des indischen Ozeans, aber vor erreichen Diego Garcias hätte MH370 eine schier unüberschaubare Menge an Runways mit >2500m überflogen, noch mehr mit >2000m, was im Falle einer Notlandung ausreichend wäre und sogar mehrere mit >3000m, was selbst bei technischen Problemen optimal wäre.

Nur, um mal ein Beispiel zu nennen:
http://en.wikipedia.org/...



"... obwohl dessen Radar das Flugzeug getrackt haben muss."

Welches Radar auf Diego Garcia wäre denn in der Lage den Flugverkehr bis Australien und Indien zu überwachen?
Kommentar ansehen
14.04.2014 02:42 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Und auch deine krude Handy-Theorie ist zerplatzt:
http://www.themalaysianinsider.com/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?