13.04.14 09:58 Uhr
 211
 

Münster: Frau findet ihren Kater angeschossen und blutend im Treppenhaus

Am Donnerstag entdeckte in Münster eine 32-jährige Frau ihren sieben Monate alten Kater Tomte stark blutend im Flur des Hauses.

Bei der Untersuchung durch einen Tierarzt kam heraus, das der schwer verletzte Kater von zwei Luftgewehrprojektilen getroffen wurde. Diese müssen laut Arzt aus nächster Nähe auf das Tier abgefeuert worden sein.

Die Frau erstattete Anzeige gegen Unbekannt. "Wir haben die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Vorfall könnte es sich um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz handeln", sagte ein Polizeisprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Münster, Kater, Treppenhaus
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
15-Jährige aus Nepal darf nach Abschiebung zurück: "De facto ein deutsches Kind"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2014 10:05 Uhr von pjh64
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
> Die Frau erstattete Anzeige gegen Unbekannt.
> "Wir haben die Ermittlungen aufgenommen. Bei > dem Vorfall könnte es sich um einen Verstoß
> gegen das Tierschutzgesetz handeln", sagte ein > Polizeisprecher.

Ist das das selbe "Wir haben die Ermittlungen aufgenommen" wie bei einem Fahraddiebstahl?

Ein Tier wird vom Gesetz als "Bewegliche Sache" betrachtet. Und solange das so ist, wird auch das gut gemeinteste Tierschutzgesetz kaum Wirkung entfalten. Jeder der sich am Eigentum anderer vergeht hat höhere Strafen zu erwarten, und sobald die Tierquälerei aus wirtschaftlichem Motiv betrieben wird, ist sie so gut wie legal.
Kommentar ansehen
13.04.2014 13:39 Uhr von Bokaj
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Tiere so verletzt, ist ein gefühlsoser Bastard, der keine Empathie besitzt, der ein gefühlsloser Krüppel ist.
Kommentar ansehen
13.04.2014 15:54 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Cats and Dogs oder was...

Jetzt fangen die an sich gegenseitig zu beschießen .
Mal schauen wie Lange es dauert bis bis der erste Selbstmordattentäter Hund um die Ecke rennt auf ein Rudel Katzen.
Kommentar ansehen
01.05.2014 00:08 Uhr von Novaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na zum Glück hat niemand illegal MP3 Dateien geladen...da würde dann mit anderer Härte ermittelt werden...so geht es ja nur um ein Tier....dem deutschen Staat muss mal einer zeigen wos lang geht glaub ich

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Köln baut Todes-Vertragsklausel bei China-Deal für Anthony Modeste ein
Schauspielerin Christine Neubauer an Morbus Bechterew erkrankt
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?