12.04.14 21:02 Uhr
 704
 

Verfolgt, missbraucht und ermordet: Nazi-Ausstellung in Fürth zeigt Grausames

Dass in der NS-Zeit zahlreiche Juden ihr Leben durch die Nazis verloren, ist bekannt. Damit diese grausamen Taten nicht vergessen werden, war bis zum heutigen Samstag im Fürther Kulturforum die Ausstellung "Gebt ihnen einen Namen" zu sehen.

Unter anderem gab es viele Stellwände mit Plakaten zu sehen. Auf diesen Stellwänden wird die Geschichte von 25 Fürthern gezeigt, die von den Nazis verfolgt, missbraucht oder im schlimmsten Falle sogar getötet wurden.

Beispielsweise wird die Geschichte von Johann Frenzel beschrieben, der mit nur 29 Jahren in der NS-Tötungsanstalt Hartheim bei Linz vergast wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Nazi, Fürth
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Bangkok: Hype um deutsche Küche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2014 21:44 Uhr von OO88
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
genau so sieht es auch aus , 25 stellwände mit postern , billiger gehts nicht
Kommentar ansehen
12.04.2014 21:58 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ja ,klar die armen Juden...was ein Wiederspruch in sich ist..

Natürlich wurden die Menschen jüdischen Glaubens besonders verfolgt und es gab auch ein Willen der Nazis, alle diese Menschen zu töten, ob Kind oder Frau oder Greis aber es gab eben auch noch mehr Opfer, nicht n u r Juden..das wollte ich damit sagen..

Was ist mit den Behinderten, den den Priestern die sich gegen das Regime gestellt haben und ebenfalls im KZ gelandet sind, was ist mit normalen Menschen, die das nicht mehr mitmachen wollten,zb. Angehörige der Reichswehr, die sich weigerten, auf unschuldige Menschen zu schießen..ab ins KZ, was ist mit Leuten, die ihre Meinung sagten und durch Spitzel der Gestapo verraten wurden ..ab ins KZ

Was ist mit den Kriegsgefangenen, da nur die russischen, die bestialisch gequält wurden..für Doktorspielchen..und die viele,vielen Menschen, die durch Denunziation im KZ landeten.

Ist einer von den Spitzeln und Denuntianten je zur Rechenschaft gezogen wurden ???
Kommentar ansehen
13.04.2014 09:11 Uhr von :raven:
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jammert da wer schon wieder um Geld???
Kommentar ansehen
13.04.2014 21:01 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klassenfeind woher die Wut auch diesen Menschen wird gedacht.
In Filmen, Gedenkstätten, Museen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?