12.04.14 10:53 Uhr
 197
 

Sicherheitslücke "Heartbleed": NSA hatte kein Wissen davon und nutzte sie nicht

Vor kKsrzem wurde berichtet, dass die NSA die Sicherheitslücke "Heartbleed" ausgiebig seit Jahre nutze (ShortNews berichtete).

Nun dementieren US-Behörden, dass die NSA die Sicherheitslücke nutze. Man wurde erst im April über diese Lücke informiert.

Da die US-Regierung selbst OpenSSL nutzt, hätte man beim Entdecken der Schwachstelle die Programmierer sofort benachrichtigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wissen, Sicherheitslücke, NSA, Dementi, OpenSSL
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2014 11:50 Uhr von DelphiKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar, als ob die NSA nicht einfach selbst einen Patch für OpenSSL schreiben könnte, der dann für aber eben nur intern für US-Behörden benutzt wird, ohne die Öffentlichkeit zu informieren.

Glaubt doch hoffentlich keiner, dass US-Behörden ihre Software einfach aus dem Internet laden…
Kommentar ansehen
12.04.2014 12:17 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schattentauscher:
guter link ... sollte jeder bürger mal gesehen haben. thx

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?