12.04.14 10:16 Uhr
 1.257
 

Bitscope: Das Oszilloskop für den Raspberry Pi

Für den kleinen beliebten Mini Computer Raspberry Pi ist ein kleines Oszilloskop auf dem Markt erschienen. Es nennt sich Bitscope.

Es kann zwei analoge Signale (20Mhz Bandbreite) verarbeiten und kann zur Logikauswertung benutzt werden.

Mit einem großen Paket an Software kann es auch als Spektrumanalysierer benutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Raspberry Pi, Pi, Oszilloskop, entwicklung, Bitscope
Quelle: raspberryfreun.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2014 14:51 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr geil! wenn man mal schaut, was herkömmliche oszilloskope so kosten, ist das hier sicherlich für einige anwender eine lohnenswerte alternative!
Kommentar ansehen
05.05.2014 10:38 Uhr von PakToh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaegg Naja, mit einem "richtigen" Oszilloskop kann das nur schwer mit halten - es gbt schon Gründe, warum anständige Oszilloskope entweder analog arbeiten oder abe ncoh teurer, als ohnehin schon sind.

Aber ja, als Spielerei für Zuhause oder aber als Günstige Alternative für den Hobby-Entwickler sicherlich eine gute Übergangslösung, bis man bei eBay was günstiges gebrauchtes kriegt.

Vor allem kann man den Raspberry Pi ja danach immer noch anderweitig verwenden!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?