11.04.14 20:14 Uhr
 454
 

Landwirtschaft: Traktor war gestern - Erobern Roboter die Bauernhöfe und Äcker?

High-Tech hält Einzug auf dem Bauernhof: Die US-Robotik-Firma "Dorhout Research and Development" hat spinnenartige Roboter entwickelt, welche eigenständig Samen säen können und dabei untereinander kommunizieren um eine doppelte Aussaat zu vermeiden.

Es gibt noch weitere Pläne: Obstbäume könnten in Zukunft von Robotern bewässert und sogar abgeerntet werden. Im Kuhstall hingegen ist jede zweite gekaufte Maschine inzwischen ein Melkroboter, der mit 100.000 Euro zu Buche schlägt.

Aber auch die Fütterung von Nutztieren sowie das Düngen der Felder könnte in Zukunft von Robotern übernommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Roboter, Kuh, Traktor, Landwirtschaft
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2014 20:40 Uhr von Fred_Flintstone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann könnten wir uns die ganzen Subventionen sparen, da keine Bauern mehr jammern. Weiter so!
Kommentar ansehen
11.04.2014 20:47 Uhr von hxmbrsel
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schöne neue Welt?

Landkreis Lörrach.
Polizeigewalt, Zwangsenteignung, Zwangstötung von Gesunden Friedlichen Zufriedenen Tieren!

http://mywakenews.wordpress.com/

Die kleinen Landwirte, werden Beseitigt von den großen Konzernen!
Das geschieht Weltweit!
USA:
http://www.shortnews.de/...


Geht zu den in ganz Deutschland stattfindenen Montags Mahnwachen, immer ab 18 Uhr, sollte bei euch keine Mahnwache sein, dann ruft eine ins Leben, mit dem Motto:

"Für Frieden, ohne Gewalt!"

PS:
Diese Technik wurde von Menschen bezahlt,. welche dafür Steuern und Zinsen bezahlt haben und sollten nun diesen Dienen und nicht die Nahrung wegnehmen, das Dach wegnehmen, das Auto, die Freunde, die Familie zerstören, nur für mehr geld und land in Privatbesitz welchen wir normalos an Umfang nie gesehen und erahnt haben

"ES IST UNSER LAND" und nicht dass unserer Polit DIENER!

[ nachträglich editiert von hxmbrsel ]
Kommentar ansehen
11.04.2014 20:52 Uhr von NoGo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
langweilig.
Seit Jahren forschen die großen Landmaschinenhersteller daran, ihre herkömmlichen Landmaschinen zu robotisieren. Es gibt schon lange Traktoren, die nur zum Feld gefahren werden und dann ohne menschliches Zutun das Feld bestellen können. Wer braucht da bitte lahme Roboter, die übers Feld humpeln? So ein Traktor kann das Feld zentimetergenau bearbeiten und das sicherlich ein Vielfaches schneller.

Mir ist leider nicht bekannt, ob es sowas schon in Serie gibt, aber die nötigen GPS-Funktionen werden bereits verwendet, um z.B. Stellen mit höherem Nährstoffbedarf stärker zu Düngen oder auf großen Flächen besser bestimmen zu können, wo der jeweilige Acker aufhört und der nächste beginnt. Das macht alles der Computer, der Landwirt sitzt nur oben und gibt Gas.
Kommentar ansehen
11.04.2014 21:53 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel, natürlich ist der kleine Landwirt vom "Aussterben" bedroht, ähnlich wie die "Tante-Emma-Läden", dies ist der Globalisierung, dem in höheren Konsum und dem allgemeinen Fortschritt geschuldet. Nur vom "Klein-Klein" kann man in der heutigen Zeit nicht mehr mithalten und jeder muss sehen, wo er seinen Platz findet. Deine Mahnwachen halten die Automatisierung nicht auf, das haben die Maschinenstürmer schon im 19. Jahrhundert versucht.
Kommentar ansehen
12.04.2014 21:01 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum gibt es noch keine Mini-Roboter, die z.B. Schädlinge killen?
Ein paar Zehntausend pro Hektar dürften locker reichen!
und man müsste unser Essen nicht mehr mit Pestiziden vergiften...
Kommentar ansehen
13.04.2014 00:14 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hebalo10
Es klingt richtig was du schreibst!
Aber hast du dir vielleicht mal die Mühe gemacht dir mal die meine Links anzusehen?
In dieser Geschichte gibt es viele ungeklärte Sachen!
Und da dieses nun einmal Weltweit abläuft, denke ich das wir was tun müssen!
Denn von Offizieller Seite, gibt es kein Gegenargument oder auch nur den Versuch eines zu starten, und dass kann nicht richtig sein!
Wenn ich meine Abgeordneten Frage, "Stimmt es das dies so geschenehn ist?"
Dann erwarte ich doch wenigstens eine Antwort, oder ist es mir nicht erlaubt Fragen zu stellen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?