11.04.14 16:28 Uhr
 373
 

Baden-Württemberg: Geistig behindertes Kind darf nicht auf Wunschgymnasium

Henri, ein Kind mit Down-Syndrom, wird vorerst nicht auf die Wunschschule seiner Eltern kommen können, denn die Schulkonferenz des Gymnasiums in Walldorf hat einen solchen Schulversuch abgelehnt.

Die Mutter des Elfjährigen will, dass Henri mit seinen Grundschulfreunden auf das Gymnasium gehen kann.

Die Schule gibt jedoch an, nicht die "nötigen Rahmenbedingungen für gemeinsamen Unterricht mit geistig Behinderten" schaffen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Baden-Württemberg, Ablehnung, Gymnasium, Geistige Behinderung
Quelle: www.schwaebische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2014 16:28 Uhr von sfmueller27
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee der Inklusion und des gemeinsamen Lernen funktioniert nur, wenn die Lehrer im Umgang mit Behinderten ausgebildet sind und die Klassen entsprechend klein. Ansonsten leiden alle: Die behinderten Kinder, die nichtbehinderten Kinder und auch die überforderten Lehrer.
Kommentar ansehen
11.04.2014 16:44 Uhr von Lucianus
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Sorry aber Gymnasium ist dafür auch die falsche Schule.
Ich kann jedes Elternteil verstehen, was ihr Kind nicht auf die Schulen schicken will die demnächst Hauptschule/Realschule zusammenlegen. Aber ein Kind mit geistiger Behinderung auf ein Gymnasium? Was erhoffen sie sich davon ausser permanent gegen Noten, Entscheidungen etc. der Schule zu Klagen?
Kommentar ansehen
11.04.2014 17:02 Uhr von Destkal
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ganz abgesehen vom mobbing was zweifelsohne stattfinden würde.
Kommentar ansehen
11.04.2014 17:20 Uhr von Sting24
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Auch Behinderte Kinder können sehr Intelligent sein. Schon mal was davon gehört das die größten Köpfe der Zeit Autisten waren. Menschen wie Einstein, Mozart, Darwin, Newton, George Orwell ....

Besser ist es nicht jedem in eine Schublade zu stecken. Die Schulen heutzutage wollen nicht bilden sondern ausbilden um Maschinen für die Industrie zu liefern.
Kommentar ansehen
11.04.2014 20:16 Uhr von Phyra
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Gymnasium bildet keine "Fachidioten" aus sondern spätere Führungskräfte, die breit gebildet werden um über den Tellerrand schauen zu können. "

schoen waers...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?