11.04.14 15:08 Uhr
 543
 

NASA gibt grünes Licht für den Bau von Raumsonde Osiris Rex

Die NASA, die Weltraumbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika, hat jetzt nach längeren Beratungen grünes Licht für den Bau von Osiris Rex gegeben. Die Weltraummission wird auf rund eine Milliarde US-Dollar (umgerechnet rund 725 Millionen Euro) veranschlagt.

Bei Osiris Rex handelt es sich um eine Weltraumsonde, die den Asteroiden "Bennu" erkunden soll. Der Start soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 stattfinden. Zwei Jahre später soll die Sonde dann auf "Bennu" treffen und im Jahr 2023 soll Osiris Rex wieder auf der Erde landen.

Der Asteroid kommt der Erde im Jahr 2182 sehr nahe. Die Möglichkeit, dass es dann zu einem Zusammenstoß kommt liegt bei eins zu 1.800.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Bau, Asteroid, Raumsonde
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2014 20:17 Uhr von Phyra
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bullshit, die technik ist nichtmal ansatzweise soweit ein interstellares raumschiff zu bauen, was nicht mehrere jahrzehnte bis alpha centauri braeuchte.
Kommentar ansehen
20.06.2014 20:46 Uhr von Kabawicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur lachen, seit wann sind 500 Millionen US-Dollar genauso viel wert wie 725 Millionen Euro ?

Genau umgekehr wäre richtg.
Scheiß news, echt Bullshit.

Die Amis sollten sich mal lieber um ihre Drogen-Penner kümmern an statt soviel Geld zu verschwenden.

[ nachträglich editiert von Kabawicht ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?