11.04.14 10:45 Uhr
 368
 

Behörden warnen Touristen vor schwerem Unwetter in Australien

Am heutigen Freitagvormittag deutscher Zeit findet an der Nordostküste Australiens zwischen Cape Melville und Cooktown ein schweres Unwetter statt. Meteorologen befürchten den gefährlichsten Zyklon seit über 65 Jahren.

Die Fachleute sagen Sturmfluten, extreme Regenfälle und orkanartige Winde mit 300 km/h-Geschwindigkeit voraus. Australische Behörden stellten bereits Notunterkünfte für Touristen zur Verfügung.

Vor dem zu erwarteten verheerenden Wirbelsturm mit dm Namen "Ida" hat auch das Auswärtige Amt deutsche Touristen gewarnt. Davon betroffen seien auch beliebte Touristenstädte, wie Cairns und Port Douglas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Tourist, Unwetter, Cape Melville, Cooktown
Quelle: www.tz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Deutscher verkauft sein Sohn an Kinderschänder in Schweiz
Deutsche vergewaltigen Babys in Tschechien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2014 15:19 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ha,da verschlägt es dann einige Krokofanten ins Outback.
"Hey,Mama,guck mal den großen Waran dort bei unseren Schafen".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?