11.04.14 09:28 Uhr
 1.022
 

Scientology: Ein 1,2 Milliarden Dollar schwerer Verein mit US-Steuerbefreiung

Scientology füllt seine Taschen unter anderem mit Spenden von Schauspielern wie Tom Cruise und John Travolta und anderen Mitgliedern. Als eine steuerbefreite Organisation in den USA war die finanzielle Situation bisher ein Geheimnis.

Jetzt gelangten Unterlagen an die Öffentlichkeit, die zeigen, dass nur zwei der Scientology-Organisationen 1,2 Milliarden Dollar wert sein sollen.

Die "Flag Service Organisation", ein weiterer Scientology Ableger, hat 2012 sogar noch eine Steuererstattung bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Verein, Scientology, Steuerbefreiung
Quelle: www.businessinsider.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2014 10:43 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Steuer-Dokumente von Scientology selbst bestätigen auch, dass die Sekte praktisch nichts für ihre marktschreierisch angepriesenen "Verbesserungs - u. Menschenrechtsprogramme" ausgibt.

Scientology behauptete es zwar, aber stattdessen fliegen sie für ein paar Tausend Euro Anhänger in ihren gelben T-Shirts z.B. nach Philippinen (Hurrikan-Katastrophe), um Photos für ihre Propaganda-Zwecke zu machen. Zelte und Nahrungsmittel sind völlige Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
11.04.2014 12:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology erscheint nach außen als eine Sekte - ist aber auch eine kriminelle Vereinigung mit wirtschaftlichen Zielen. Das unterscheidet sie von einer Kirche.
Scientology versucht auch durch Mitglieder Positionen in Firmen so zu besetzen, dass Geschäfte nur über Lieferanten laufen, die an Scientology spenden. In der Vergangenheit liefen Aufträge und Bestellungen auch an Scheinfirmen, so dass das Geld über Spenden an Scientology ging.
In höchstem Masse Wirtschaftsbetrug.
Kommentar ansehen
11.04.2014 12:22 Uhr von HamburgerJung200
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich bedenke wie viele Mitglieder ich in den fast 40zig Jahren Scientology gesehen habe in den USA, oder während meiner reisen nach Europa, Asien, Africa usw, die ich für den Scientology Konzern gemacht habe ( ab ende der 80ger, nach Hubbards Tot) die bis auf ihr letztes Hemd alles gegeben haben für die zur Sekte gewordenen Organisation. So schlimm das einige sogar ihr komplettes Leben damit zerstört haben.

So wie es in der Wüste Sand gibt, so gibt es in der Organisation Mitglieder mit Schulden. Diejenigen die keine Schulden haben, sind entweder die, die nicht weiterkommen, oder die, denen man erst gar kein Kredit gibt.

Eine Handvoll zählen zur Elite, die haben nie Schulden machen müßen, denn die hatten immer Geld. Doch die kann man leicht an den Fingern abzählen.

Als dann Russland noch mit ins Spiel kam, waren da sehr viele neureiche Russen, die ziemlich viel Geld hatten. Voher?

Keine Ahnung ! Einige von denen hatten irgendwelche Banken aufgemacht und haben damit ihre Millionen gemacht, die sie dann großzügig in die Organisation Pumpten.

Ich weiß noch als Waffenhändler Adnan Khashoggi damals in FLAG (Mutterkirche) auftauchte, mit seiner Frau die eine Zeit lang Scientologin war, reservierte er dort 2 Etagen für sich und seine Frau. Er selbst spendete eine riesige Summe für den Verein. darüber durfte man aber nicht reden, denn er wollte nicht das man davon wusste. Es waren so um die 15 MIL USD, kann mich aber nicht mehr so gut erinnern.

Doch diese ganzen Leute mit Geld, sind wirklich nur ausnahmen. Das richtige Geld wird mit den normalen Mitgliedern gemacht, die eigentlich kontinuierlich einzahlen.

Der eine verkauft sein Haus, der andere kündigt die Lebensversicherung, erspartes usw.
Egal wie, sorgt die Organisation dafür das ständig Geld hereinkommt. "Für die gute Sache".

Wenn man bedenkt das Mitglieder auch ständig alte Materialien kaufen müßen, die einfach neu verpackt werden, etwas einfach weggelassen wird, und dem treudoofen Mitglied einfach wieder für teures Geld untergejubelt wird.

Das neue eMeter zb (Scientologisches Messgerät) das in der Produktion circa 35 $ kekostet hat, wird dem Mitglied jetzt für 5400 $ verkauft. Und das beste daran, er MUSS es nicht nur Kaufen, sondern er MUSSSSS auch noch zwei davon kaufen.

Eigentlich darf man das keinem erzählen, denn man steht definitiv als voller Idiot da. Warum macht man das eigentlich?

Aber das ist wohl eine lange Geschichte, vielleicht werde ich einmal die ganze Geschichte erzählen inclusive "Warum machen das Menschen" in irgendwelchen offenen Veranstaltungen, aber jetzt erstmal nicht.

Das Menschen einfach auf etwas hereinfallen, weil sie dumm sind und leichtgläubig, daß ist zu einfach und nicht wahr.

Im normalen Leben, wer weiß wie oft wir da auf Dinge hereinfallen, ohne das wir je merken, daß wir darauf reingefallen sind.

Aber Fakt ist, diejenigen die in den Organisationen arbeiten und wissen, so wie ich es weiß, und trotzdem weiter den Mitgliedern bis zum bitteren Ende das Geld aus der Tasche ziehen, die sind für mich Täter oder besser Kriminell.

Eine sehr gute Erklärung leistet hier der vor kurzem Ausgestiegene (einer von vielen) See Org Veteran...

https://www.youtube.com/...



[ nachträglich editiert von HamburgerJung200 ]
Kommentar ansehen
11.04.2014 20:29 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hamburger Jung

Moin,

wenn man bedenkt, dass in dieser Sekte Kinder mehr oder weniger hungern, Reis für 0,30 ct am Tag, den Shane im Kinderarbeitslager in Australien bekommen hat oder dass Kinder Schwerstarbeit leisten müssen, dass Jillian Schlesinger für eine 7 Tage Woche ganze 8 Dollar bekommen hat

wenn man die Betrugsverurteilung bedenkt

oder mal an die Aigners

dann hat man nicht nur eine Vorstellung, woher zumindest ein Teil des Geldes kommt

sondern die Wahrscheinlickeit, dass Jenna Miscavige Hill Recht hat: das hat was von Nordkorea

Diktator baut sich Freizeitpark, ein paar Militärangehörigen geht es auch noch ganz gut, Volk hungert

-abhängig davon, wieiviele Mitglieder diese Sekte hat-, könnte man den Mitgliedern allein von den Zinsen vom Wert dieser zwei (!) Teilorganisationen ein Mittelklasseleben ermöglichen

wow, Kinder mit mindestens High School Diploma und evtl. sogar College, wow...keine 10 Personen in 3 Zimmern...

bevor die anfangen, die Welt angeblich retten zu wollen, sollten sie mal bei sich selbst anfangen..

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
12.04.2014 01:39 Uhr von COB-Vyrus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Schön zu wissen, dass die Finanzierung für die Rettung des Planeten steht. xD
An dieser Stelle sollten wir kurz derer gedenken, die diese unglaublichen "Gewinne" erst ermöglicht haben: Jürg, Sabine, Robin, Peter, Ingo, Reinhard, Winnie und all die namenlosen Opfer, die sich in der Sea Org sinnlos verheizen lassen - ohne Euch wäre dieser Wahnsinn nie möglich gewesen! Und, seid Ihr jetzt stolz?"


Servus,

hier mal ein paar Links zum Abgehen.... :)

Ingo:

http://www.youtube.com/...

Sabine:

http://www.youtube.com/...

Robin:

http://www.youtube.com/...

Jürg:

http://www.youtube.com/...

Reinhard Rieder:

http://www.youtube.com/...


Der BESTE:

http://www.youtube.com/...

Diese, sehr, sehr, einfach gestrickten Menschen, sind Diese, mit denen wir hier Kommentare austauschen.

Jeder für sich ist ein trauriger Einzelfall, den uns "Scientology" beschert hat.

Keine Sau will und/oder mag/braucht Euch!!!

Steigt aus!!!

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:52 Uhr von mammamia
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Grösse von Scientology wäre es News wenn deren Gebäude nicht mit diesem Wert angegeben würden. Luise soll sich doch bei ihrer lokalen Kirchengemeinde erkundigen welche Vermögenswerte diese angesammelt haben...da spielt Scientology dann nur in der 3. Liga.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?