10.04.14 18:02 Uhr
 2.201
 

Abzocke: Personen mit altdeutschen Vornamen werden öfter von Betrügern angerufen

Schon oft wurde versucht Senioren am Telefon abzuzocken, indem die Anrufer behaupten, Bekannte oder Verwandte in Not zu sein, was auch als "Enkeltrick" bezeichnet wird.

Die betrügerischen Anrufer suchen sich dazu gezielt Leute mit altdeutschen Vornamen aus, da sie annehmen, dass es sich bei diesen um ältere Menschen handelt, die mutmaßlich empfänglich für Betrügereien sein könnten. Beim Anruf fragen sie dann die älteren Leute, ob sie die Stimme erkennen.

Nennen die Angerufenen dann einen Namen, wird dieser als vermeintliche Identität verwendet. Auf Basis dieses scheinbaren Freundschafts- oder Verwandtschaftsverhältnisses folgen dann Geldforderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Name, Abzocke, Enkeltrick
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2014 18:20 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Haha, meine Oma sagt bei sowas nen falschen Namen und fragt derjenige nicht zurück legt sie sofort auf...
Kommentar ansehen
10.04.2014 18:43 Uhr von kuno14
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
in 30 jahren werden dann mandys michelles usw angerufen......
Kommentar ansehen
10.04.2014 19:51 Uhr von Rechargeable