10.04.14 13:05 Uhr
 1.519
 

Zuschlag für Online-Käufe: SPD-Politiker will Maut für Paketdienste einführen

Die deutschen Konsumenten kaufen am liebsten online ein und immer mehr Paketdienste sind deshalb gefragt.

Weil die Zustellfahrzeuge von DHL und Co. immer mehr Straßen blockieren würden, sollten sie auch mehr für die Benutzung der Straßen zahlen, so die Idee von SPD und den Grünen.

Der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Jochen Ott in Nordrhein-Westfalen will deswegen eine Maut für Paketdienste und ein Aufschlag für Online-Käufe wäre auch denkbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Online, SPD, Politiker, Kauf, Maut, DHL, Zuschlag, Online-Shop
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2014 13:11 Uhr von brycer
 
+47 | -1
 
ANZEIGEN
Ja klar - ein Aufschlag für Hr. Ott, wenn er aus dem 5. Stock geworfen wird, wäre auch denkbar - sogar höchst wahrscheinlich.

Wer solche Vorschläge bringt, dem gehört doch der Christbaum so lange um die Ohren gehauen bis neue Nadeln daran wachsen. ;-P
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:13 Uhr von pjh64
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Da tut sich was im "Neuland" und schon sind die Aßgeier zur Stelle. Geht ja mal garnicht, wo die Politik doch für ihre Nähe und Aufopferung zum Internet so bekannt ist. Ohne die vorbildliche Arbeit unseres funktionierenden und vom Geiste der Demokratie beseelten Parlaments, wäre das Internet gar unmöglich gewesen. Findet ihr nicht auch?

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:26 Uhr von brycer
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
@bernd9584:
Du ziehst den falschen Schluß. Natürlich soll der Kunde nicht mit dem Auto in die Innenstadt fahren, sondern mit dem ÖPNV. Dann soll er einkaufen und voll beladen mit Taschen und Kisten i´n eine sowieso schon überfüllte U-Bahn, S-Bahn oder den Bus gequetscht mit anderen auf Tuchfühlung gehen. Das vermehrt die Sozialkontakte, was dann zu höheren Geburtenraten führen soll.
Natürlich wird sich dabei um einen gekümmert.
An jeder zweiten Ecke begegnet man einem der sich freundlich erkundigt: ´Ey, hast du ein Problem?´.
Wenn man dann verneint hat man aber ganz schnell eines. ;-P
Sagt man ´ja´, dann hat man ganz schnell ein weiteres. ;-P


*sollte jemand Sarkasmus in diesem Post finden, dann musste er bestimmt nicht lange suchen. :-D*

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:30 Uhr von MarkiMork
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
So ist das mit der SPD, den Grünen, den Linken oder den Piraten. Die sind noch viel schlimmer als die von den meisten verhasste CDU, weil die gar nix auf die Reihe kriegen, nur Kosten und Chaos verursachen und dann alles auf die anderen schieben.
Joa, die machen es eigentlich nicht anders als deren Wähler ^^

(Memo an mich: das hagelt bestimmt wieder Minus ^^)

[ nachträglich editiert von MarkiMork ]
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:35 Uhr von shadow#
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Wüssten die von der Union was ein Intenet ist, gäbe es das wahrscheinlich schon seit Jahren :)
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"Wüssten die von der Union was ein Intenet ist, gäbe es das wahrscheinlich schon seit Jahren :) "

LOL
Eleganter Schwenk von einem dummen Vorschlag eines SPDlers auf die böse Union...
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:54 Uhr von perMagna
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einer Atemsteuer? Da kommt ja auch CO2 raus.

Hat die SPD eigentlich nur noch den Zweck, Staatseinnahmen zu generieren?!
Kommentar ansehen
10.04.2014 13:59 Uhr von heinzinger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat die Einzelhandelslobby wieder gute Arbeit geleistet..
Kommentar ansehen
10.04.2014 14:21 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Wieso jetzt bitte eine Maut nur für Zustellfahrzeuge? Wenn der freundliche Handwerker einen zuparkt ist das dann ok?

Die STVO gilt für alle auch für Zustelldienste. Parken in 2. Reihe ist einfach nicht drin - konsequent zuknollen dann legt sich das schon - und ja - das Knöllchen hat zu gleichen Teilen der Arbeitgeber als auch der Fahrer zu bezahlen. Genauso gehts auch dem Führerschein vom Chef an den Kragen wenn der nicht nachweisen kann dass er konsequent angewiesen hat das zu unterlassen.
Kommentar ansehen
10.04.2014 14:25 Uhr von Steel_Lynx
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin für eine Gebühr (so eine Monats-Diät) für jeden Politiker, der nicht bei einer Bundestagsversammlung ist.
Da können zwei Dinge passieren:
Entweder wir sparen viel Geld an Diäten oder wir haben entlich mal Politiker die ihren Job machen, statt sich so einen Schwachsinn auszudenken.

Der Grund warum viele online Bestellen ist der Preis. Wenn wir mal anständiges Geld für unsere Arbeit erhalten würden, sähe das auch anders aus, aber das können die Herren und Damen Landesführer nicht verstehen........komisch oder?


----Edit
@rubberduck09
Das Problem ist, das die Polizisten/Ordnungsamt meist keine Bock haben was zu machen.
Letztens steht ein Polizeiauto hinter einem PKW. Dieser hat nur ein Bremslicht und keinen Blinker beim Abbiegen. Das hat die überhaupt nicht interessiert. Recht und Ordnung halt....

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
10.04.2014 14:26 Uhr von quade34
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
O weh o weh die SPD. Wie wäre es denn mit einer Paketsteuer? Eine Anhaltegebühr für Auslieferer ist auch eine Idee. Aber man sollte es doch so sehen. Die SPD will ab 2017 mit den Grünen zusammen regieren. Da muß man sich im Schwachsinn von Forderungen, Verboten und zusätzlichen Abzockereien doch anpassen. Und der Herr Ott wird kein Kanzlerkandidat, weil es noch "schlauere" Genossen gibt. Das kommende Sommerloch ist noch nicht gefüllt.
Kommentar ansehen
10.04.2014 18:08 Uhr von asorax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hat denen eigentlich wer ins hirn geschissen?
Kommentar ansehen
10.04.2014 18:11 Uhr von kuno14
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
asorax
wer kann ich dir sagen,die gier....
Kommentar ansehen
10.04.2014 18:14 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja klar... Sie belasten die Straßen.

Wieso kommen wir nicht endlich zur Luftsteuer für jeden Menschen.

Die erfinden wirklich jedes Jahr neue Steuern, bis sie den letzten zum Bankrott getrieben haben.

Als wäre das Leben in Deutschland nicht schon teuer genug.


Aber diese Politiker denken kein Stück daran, dass dadurch die Straßen von tausenden Menschen entlastet werden, wenn man nicht wegen jedem Buch in die Innenstadt muss, in der es übrigens auch keine Parkplätze mehr gibt.




[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
11.04.2014 07:45 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker sollten eine spezielle Abgabe zahlen für jeden sinnlosen Mist den die daher reden.
Kommentar ansehen
11.04.2014 08:25 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was wird wohl passieren? Die Maut wird ja von den Paketdiensten verlangt. Möglichkeit A): die Paketdienste stellen den Versendern höhere Kosten in Rechnung,welcher dann die Preise an den Verbraucher weitergibt. Oder Möglichkeit B): die Paketdienste geben die erhöhten Kosten an ihre Subunternehmer weiter,welche sie bei den Löhnen der Fahrer wieder einsparen. Die Jungs und Mädels kriegen schon jetzt kaum 1400€ Brutto für bis zu 320h/Monat (hab selbst mal für so einen Laden gearbeitet).

Aber selbst wenn so eine Maut für höhere Preise in Onlineshops sorgt,so bringt das den Innenstädten trotzdem nichts. Denn da die Innenstädte zunehmend in autofreie Zonen umgewandelt werden,wird der Einzelhandel immer mehr in die Randbereiche abgedrängt. So daß in den Innenstädten ebenfalls kaum noch Handel existieren würde. Zumindest keiner mehr, dessen Produkte