10.04.14 11:35 Uhr
 181
 

Vor den Osterferien: Spritpreise ziehen an

Kurz vor den Osterferien ziehen die Spritpreise weiter an. Autofahrer müssen zurzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,513 Euro für einen Liter Super E10 bezahlen. Das sind im Vergleich zur Vorwoche 1,2 Cent mehr.

Auch beim Diesel ist ein Preisanstieg zu beobachten. Bundesweit lag der Preis im Durchschnitt bei 1,367 Euro. Das ist ein Anstieg gegenüber zur Vorwoche um 0,6 Prozent.

Vor Fahrtantritt in die Osterferien sollten Autofahrer die Spritpreise, laut dem ADAC, im Auge behalten. Auch zwischen Nachbarländern gibt es große Preisunterschiede.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Benzin, Anstieg, Sprit, Ferien, Ostern
Quelle: www.autozeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2014 11:41 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist daran die News? Das ist doch jedes Jahr und jede Feriensaison das gleiche.
Vor den Ferien steigen die Preise um danach nicht oder nur teilweise wieder zu sinken um dann im nächsten Jahr...
;-)
Kommentar ansehen
10.04.2014 15:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier! Aus irgendwelchen Gründen sinken andauernd die Rohölpreise, nur an der Tanke merkt man nichts davon. Pünktlich zu gegebenem Anlaß (Ferienzeit) geht´s dann auch wieder überall nach oben. Aber zum Glück fällt das ja niemandem auf...
Kommentar ansehen
10.04.2014 19:25 Uhr von Rechargeable
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gehen die preise gerade runter, gestern Diesel für 1.27 getankt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?